Rott: kein Interesse an Hybridsitzungen

Rott – „Kein Interesse“ signalisierte der Rotter Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung an den sogenannten Hybridsitzungen, die künftig in bayerischen Gemeinden möglich sind.

Am 4. März wurde das Gesetz zur Änderung der Gemeindeordnungen und andere kommunale Ordnungen zur Bewältigung der Corona-Pandemie beschlossen. Unter anderem wurde ein neuer Artikel 47a in die Gemeindeordnung eingefügt. Er erlaubt die Sitzungsteilnahme durch eine Ton-Bild-Übertragung unter bestimmten Voraussetzungen, auch als Hybridsitzung bezeichnet. Zuerst muss dafür die Geschäftsordnung mit einer Zweidrittelmehrheit geändert werden. Auf eine Abstimmung wurde in Rott verzichtet.hri

Kommentare