Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Hubschrauber landet auf dem Fußballplatz

Rettungseinsatz in Eiselfing: 10 Monate altes Kind erleidet Verbrühungen

Hubschrauber
+
Rettungseinsatz in Eiselfing auf dem Fußballfeld

Notfall in Eiselfing: Kurzerhand wurde das Fußballfeld zum Hubschrauberlandeplatz umfunktioniert. Ein 10 Monate altes Kind hatte Verbrühungen erlitten.

Eiselfing - Notfall in Eiselfing: Das Fußballfeld ist am Mittwoch, 23. Februar, gegen 20 Uhr zum Hubschrauberlandeplatz umfunktioniert worden, denn das Feld bietet genügend Platz, um darauf zu landen. Die Einsatzkräfte aus dem Münchner Klinikum sind wegen eines medizinischen Notfalls ausgerückt.

Auf Anfrage der Wasserburger Zeitung teilte Bürgermeister Georg Reinthaler mit, dass ein zehn Monate altes Kind Verbrühungen erlitten hatte. Der Rettungsdienst übergab den kleinen Patienten an die Hubschrauberbesatzung, die Kind und Mutter ins Klinikum flogen. Um einen sicheren und schnellen Transport in die Klinik zu gewährleisten, hat die Feuerwehr Bachmehring das Fußballfeld großflächig ausgeleuchtet und abgesichert. re

Mehr zum Thema