Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Räume zu laut

Lamellenvorhänge sollen Ruhe ins Rathaus von Reichertsheim bringen

Ein schönes neues Rathaus, doch innen etwas hellhörig – das wird nun geändert.
+
Ein schönes neues Rathaus, doch innen etwas hellhörig – das wird nun geändert.

Reichertsheim/Kirchdorf –Die Räume des neuen Reichertsheimer Rathauses sind schön und hell, doch leider zu laut.

Das soll sich künftig ändern. Der Reichertsheimer VG-Rat beschloss einstimmig in seiner jüngsten Sitzung eine Gegenmaßnahme. So sei, erklärte VG-Vorsitzender Franz Stein (IG Ramsau), die Belastung durch den Schall der anderen Büros so hoch, dass kein konzentriertes Arbeiten möglich ist.

Das OVB auf Facebook: Folgt uns und diskutiert mit anderen Lesern über Themen, die die Region bewegen.

Aus Kostengründen hatte man bei der Planung des Gebäudes auf Schallschutzdecken verzichtet. Das stellte sich nun im täglichen Betrieb als nicht praktikabel heraus. Daraufhin stattete man ein Büro mit unterschiedlichen schallschluckenden Maßnahmen aus. Eine Variante mit Lamellenvorhängen hat sich bewährt, die nun in den anderen Büros auch zu installieren sind. Diesem Auftrag für 5100 Euro stimmte die Versammlung geschlossen zu. kg

Mehr zum Thema

Kommentare