Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Aus dem Gemeinderat

Reichertsheim investiert in Kläranlage und greift in die Rücklagen

Die Tauchtropfkörper in der Ramsauer Kläranlage sind verschlissen und gehören ausgetauscht.
+
Die Tauchtropfkörper in der Ramsauer Kläranlage sind verschlissen und gehören ausgetauscht.
  • VonKarlheinz Günster
    schließen

Der Gemeinderat in Reichertsheim hat in seiner jüngstens Sitzung den Haushalt einstimmig beschlossen. Ein Überschuss und eine Rücklage erlauben Investitionen. Kämmerin Sandra Winkler stellte die Zahlen vor.

Reichertsheim – Insgesamt steigerte sich der Umfang des Haushaltes im Vergleich zum Vorjahr leicht. Der Verwaltungshaushalt erreicht nun 3,8 Millionen Euro, der Vermögenshaushalt 2,6 Millionen Euro.

Griff in die Rücklage für Feuerwehr

Der Überschuss aus dem Verwaltungshaushalt beträgt 303.000 Euro, die sind für den Vermögenshaushalt bestimmt. Die Tilgung der Darlehen erreicht 280.000 Euro, sodass für die geplanten Ausgaben die Rücklage zu nutzen ist.

Die hat sich günstig entwickelt, denn war voriges Jahr eine Entnahme von 43.000 Euro daraus vorgesehen, konnten aufgrund der guten Entwicklung sogar 551.000 Euro zugeführt werden.

Das finanzielle Polster steht nun bei 780.000 Euro, wird aber voraussichtlich in diesem Jahr um 632.000 Euro erleichtert. Hinzu kommen Sonderrücklagen für die Reichertsheimer und die Ramsauer Feuerwehrfahrzeuge. In beiden sollen sich Ende des Jahres 240.000 Euro befinden. In Ramsau ist der Bedarf konkret, weil das Löschfahrzeug ein Alter von 25 Jahren erreicht hat.

Die wichtigsten Zahlen des Hauhalts Reichertsheim. Das Gesamtvolumen beträgt 6,4 Millionen Euro

Die Verbindlichkeiten betragen derzeit bei 1,4 Millionen Euro, was bei 1632 Menschen eine Pro-Kopf-Verschuldung von 876 Euro entspricht. Für Zinsen sind 11.000 Euro eingeplant, daher macht ein Kredit Grundstückskäufe in Höhe von 840.000 Euro möglich. Im aktuellen Jahr schrumpfen Darlehen um 280.000 Euro, sodass Ende des Jahres die Schulden voraussichtlich 1,9 Millionen Euro betragen.

Vergleichbarer Zahlen angeregt

Gemeinderat Stephan Baumgartner (Einigkeit Ramsau) regte besser zu vergleichende Zahlen für das Kinderhaus an. Die Bezifferung der Kosten je Kind wären optimal, dann ließe sich das auch mit der Schule vergleichen. Das sei schwierig, wusste Ratsmitglied Veronika Fluhrer (Einigkeit Ramsau), da es hier im Gegensatz zur Schule unterschiedliche Gewichtungen je Kind gebe, das sei nur im Nachhinein möglich, was dann aber auch so geschehen soll. Bürgermeister Franz Stein (Einigkeit Ramsau) ergänzte, dass man in diesem Jahr voraussichtlich beim Unterhalt innerhalb der Kalkulation bleibe.

Die wichtigsten Zahlen

Die Grundsteuer A erreicht 90.000 Euro, die Grundsteuer B kommt auf 125.000 Euro; beide bei einem unveränderten Hebesatz von 400 Prozent. Die Gewerbesteuer erreicht voraussichtlich 1,1 Millionen Euro bei 350 Prozent Hebesatz, der Einkommensteueranteil kommt auf 1,05 Millionen Euro. Der Umsatzsteueranteil beträgt 90.000 Euro, der Einkommensteuerersatz 80.000 Euro. Zuweisungen erhält die Gemeinde für den Straßenunterhalt in Höhe von 93.000 Euro, als Schlüsselzuweisung sind 175.000 Euro eingeplant. In die beiden Schulverbände fließen für Ramsau 104.280 Euro und nach Gars 72.000 Euro. Auf der Ausgabenseite ist der größte Posten die Kreisumlage mit 1,065 Millionen Euro, gefolgt von der VG-Umlage mit fast 364.000 Euro und 120.000 Euro Gewerbesteuerumlage.

Die wichtigsten Investionen

Eine der Investitionen betrifft die Ramsauer Kläranlage mit 60.000 Euro. Deren Tauchtropfkörper sind verschlissen und müssen ausgetauscht werden. Die allerdings einzeln zu wechseln sei nicht praktikabel, so der Bürgermeister, weil die Arbeiten dafür zu umfangreich seien, dazu gehöre das Wegheben des Dachs. Neben anderen Investitionen sind dieses Jahr 45.000 Euro für den Spielplatz im Ort Reichertsheim vorgesehen, 60.000 Euro für eine Fotovoltaikanlage auf dem Bauhof, 300.000 Euro für die Flurneuordnung, 40.000 Euro für ein Bauhof-Fahrzeug und 200.000 Euro für Fernwärme in der Florianstraße.

Mehr zum Thema

Kommentare