Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Außergewöhnliche Leistungen bei Abschlussprüfung

Rechtmehringer Jugend erzielt ausgezeichnete Leistungen und erhält Ehrung der Gemeinde

Die Besten der Absolventen aus der Gemeinde: (von links) Katharina Lunghammer, Franziska Egger, Lisa Huber, Sophia Manzinger, Johannes Empl, Tina Rappolder Michael Bachmaier, Sabine Eisgruber, Michael Boschner, Stephanie Lechner, Korbinian Schefthaler, Manuela Rappolder, Stefan Voglsamer und Johanna Brandmaier. Bürgermeister Sebastian Linner (rechts) ehrte.
+
Die Besten der Absolventen aus der Gemeinde: (von links) Katharina Lunghammer, Franziska Egger, Lisa Huber, Sophia Manzinger, Johannes Empl, Tina Rappolder Michael Bachmaier, Sabine Eisgruber, Michael Boschner, Stephanie Lechner, Korbinian Schefthaler, Manuela Rappolder, Stefan Voglsamer und Johanna Brandmaier. Bürgermeister Sebastian Linner (rechts) ehrte.
  • VonFranz Manzinger
    schließen

Auf der jüngsten Gemeinderatssitzung ehrte Bürgermeister Sebastian Linner zahlreiche junge Erwachsene für sehr gute schulische Leistungen. Die Wasserburger Zeitung stellt die jungen Menschen und ihre weiteren Zeile vor.

Rechtmehring – Michael Bachmaier ist seit seiner Ausbildung 2012 bei der BMW beschäftigt. Er schloss die Ausbildung zum Techniker an der Fachhochschule mit einem Notendurchschnitt von 1,4 ab. Er ist dort Ausbilder für Mechatroniker und Elektriker.

Michael Boschner beendete seine Ausbildung zum Feinwerkmechaniker mit einem Notendurchschnitt von 1,1 ab. Er erhielt den Staatspreis der Regierung von Oberbayern und ist weiterhin bei der Firma Feckl in Forstern beschäftigt.

Ihre Ausbildung zur Bankkaufrau absolvierte Johanna Brandmaier am Beruflichen Schulzentrum Mühldorf mit einer Note von 1,0. Sie ist weiterhin im Ausbildungsbetrieb Bankhaus RSA eG in Rechtmehring beschäftigt.

Lesen sie auch: Feierliche Erstkommunion vor der Wallfahrtskirche Maria Hochhaus

Franziska Egger hat die Ausbildung zur staatlich geprüften Kinderpflegerin an der Staatlichen Berufsfachschule für Kinderpflege mit einem Durchscnitt von 1,9 beendet. Sie begann eine Ausbildung zur Erzieherin an der Fachakademie in Mühldorf.

Weiter im familiären Betrieb der Firma Schmid Landtechnik GmbH in Rechtmehring ist Sabine Eisgruber beschäftigt. Sie schloss ihre Ausbildung zur Industriekauffrau am Beruflichen Schulzentrum in Mühldorf mit 1,2 ab.

Johannes Empl absolvierte die Ausbildung zum Chemielaborant an der Berufsschule Altöttting mit 1,2. Der Ausbildungsbetrieb war die Firma Bayern-Chemie GmbH in Aschau. Er geht weiter auf die Berufsoberschule in Wasserburg und möchte sein Abitur machen.

Auch interessant: Eduard Weilnhammer aus Haag ist mit 84 noch immer Fahrlehrer aus Leidenschaft

Die Realschule in Haag schlossLisa Huber mit einen Notendurchschnitt von 1,7 ab. Sie begann eine Ausbildung zur Erzieherin und arbeitet im Kinderhaus St. Korbinian Rechtmehring.

Lisa Körmeier beendete das Gymnasium Gars und machte ihr Abitur mit 1,9. Nach dem Abitur zog sie nach Wien, um Politikwissenschaft an der Universität Wien zu studieren. Sie studiert ab Herbst im dritten Semester. Sie möchte einen Master in Politikwissenschaften oder ein Zweitstudium in Publizistik oder Journalismus beginnen.

Das Gymnasium in Gars verließ Stephanie Lechner mit einem Schnitt von 1,8. Sie startete eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei der Firma Odu in Mühldorf.

Katharina Lunghammer schloss ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Helferin für Ernährung und Versorgung am Beruflichen Schulzentrum in Mühldorf mit 1,8 ab. Sie besucht in Pfaffenhofen an der Ilm die Dorfhelferinnenschule.

Lesen Sie auch: Rechtmehring will 20 Prozent weniger CO2-Ausstoß

Sophia Manzinger absolvierte die Berufliche Oberschule Inn-Salzach in Mühldorf und machte ihr Abitur mit 1,9. Sie begann ihre Ausbildung zur Kinderkrankenschwester im Innklinikum in Altötting.

Korbinian Schefthaler beendete sein Masterstudium an der Hochschule in Landshut zum Master of Engineering (M.Eng.) mit einem Notendurchschnitt von 1,2. Er wurde zum dritten Mal geehrt. Er ist Entwicklungsingenieur bei der Otto Dunkel GmbH in Mühldorf.

Manuela Rappolder absolvierte das Gymnasium Gars und machte ihr Abitur mit 1,8. Sie war für den Bundesfreiwilligendienst beim Einrichtungsverbund Steinhöring in der Korbinianschule bei einer 2. Klasse tätig. Sie wird Lehramt für Sport und Mathematik an Realschulen in Passau studieren.

Tina Rappolder schloss ihre Ausbildung zur Industriekauffrau bei der Firma Meggle an der Staatlichen Berufsschule II in Rosenheim mit 1,5 ab. Rappolder erhielt den Staatspreis der Regierung von Oberbayern. Sie ist weiterhin bei Meggle.

Stephan Voglsamer hat eine Ausbildung zum Landwirt in Abendkursen (Bila Ausbildung) abgeschlossen und war mit einem Schnitt von 1,7 Klassenbester. Er bleibt weiterhin im Betrieb der Schreierei Ganslmeier als Diplom-Ingieur für Holztechnik.

Kommentare