Auto schleudert in Gegenfahrbahn: 2 junge Männer bei Rechtmehring schwerst verletzt

Rechtmehring: Zwei junge Männer wurden bei dem Unfall schwerst verletzt.
+
Rechtmehring: Zwei junge Männer wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

Bei einem Unfall am Montagnachmittag, 12.10., sind ein 18- und ein 19-jähriger Mann nur knapp dem Tod entkommen. Einer der Fahrer hatte die Kontrolle über sein Auto verloren.

Pressemeldung der Polizei
 
Am 12.10.20, gegen 16.50 Uhr, fuhr ein 18-jähriger Edlinger mit seinem Pkw Toyota Aygo auf der Kreisstraße MÜ 43 in Richtung Rechtmehring, als er kurz vor Holzkram in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts auf das Bankette kam. Daraufhin lenkte er dagegen. Er verlor dadurch die Kontrolle über seinen Pkw und schleuderte fast komplett mit der gesamten Pkw-Breite auf die andere Straßenseite, wo er mit einem entgegenkommenden Pkw Nissan Note, gesteuert von einem 19-jährigen Albachinger, frontal zusammenstieß.

Tragödie in Landshut: Schüler von einfahrendem Zug erfasst - beide tot

Rettungshubschrauber im Einsatz

 Beide Männer wurden durch die Wucht des Aufpralls schwerst verletzt. Der 18-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus nach Traunstein geflogen. Der Albachinger kam mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus nach Wasserburg a.Inn.

Coronavirus: NEWS-TICKER FÜR BAYERN, DEUTSCHLAND UND DIE WELT

An beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden und sie mussten abgeschleppt werden. Gesamtschaden: ca. 10000 Euro.   Auslaufende Betriebsstoffe wurden von der Feuerwehr Rechtmehring, die mit 16 Mann vor Ort war, gebunden. Die Straße wurde gereinigt und der Verkehr örtlich umgeleitet.    

Kommentare