74 Prozent befürworten die Eislaufarena

Verbesserungsbedarf gibt es, doch grundsätzlich gefiel das neue Angebot der Eislaufbahn. Cater
+
Verbesserungsbedarf gibt es, doch grundsätzlich gefiel das neue Angebot der Eislaufbahn. Cater

Wasserburg – An drei Samstagen hatten die Anwohner und Bürger sowie Besucher der Stadt Wasserburg die Gelegenheit, bei einer Umfrage der Freien Wähler-Wasserburger Block ihre Meinung zur Eislaufbahn zu äußern.

Es beteiligten sich zufällig vorbeikommende interessierte Bürger an der Umfrage. Deshalb kann sie nach statistischen Kriterien nicht als repräsentativ gelten. Insgesamt beteiligten sich an der Umfrage 362 Bürger, davon 125 online, über die Homepage www.freiewähler-wasserburgerblock.de.

Die 237 am Infostand ausgefüllten Fragebögen ergeben nach Angaben der Freien Wähler-Wasserburger Block folgende Ergebnisse: Beteiligt haben sich insgesamt 32 Anwohner, 130 Wasserburger Bürger anderer Stadtteile und 73 Besucher von außerhalb.

174 (etwa 74 Prozent) Stimmen befürworten die Eislaufarena mit Laterndl alm, 18 (etwa 7,5 Prozent) lehnen sie ganz ab, 42 (etwa 18,5 Prozent) sind geteilter Meinung.

Mit dem Zeitraum (1. Advent bis 6. Januar) waren 188 Bürger zufrieden, 24 sprachen sich dagegen aus, davon die meisten ohne weiteren Änderungsvorschlag. Das Veranstaltungsprogramm begrüßen so viele Bürger: Eislauf für Schulklassen 212, Eisshowveranstaltungen 132, Eisstockschießen mit festen Zeiten 167, Speedwayvorführung 43, Charity-Tag 119 und Vorsilvesterparty 97. Ablehnend zu Eislauf für Schulklassen äußerten sich fünf Stimmen, zur Eis-Show 20 Bürger. Die Zeiten für das Eisstockschießen kritisieren 14 Bürger, das Speedway 106, den Charity-Tag 14, die Vorsilvesterparty 57.

Abschließend wünschen sich insgesamt 184 (etwa 76 Prozent) Personen eine Wiederholung. 27 (elf Prozent) lehnen die Veranstaltung generell ab. 31 (etwa 13 Prozent) Personen möchten für eine kommende Veranstaltung veränderte Bedingungen. Meistgenannt wird hier der Wunsch, die Eislaufbahn mit Alm an einen anderen Ort zu verlegen. Die Dauer der Veranstaltung sowie die Ausstattung mit sanitären Anlagen werden bemängelt. Der Wunsch, die Ruhezeiten besser einzuhalten, wird ebenfalls mehrfach gefordert. re

Kommentare