Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Probebetrieb für Bushaltestelle Thema

Wasserburg – Der Bauausschuss des Wasserburger Stadtrates tagt am Donnerstag, 10. Juni, ab 18 Uhr öffentlich im Sitzungssaal des Rathauses.

Im Fokus der öffentlichen Sitzung steht unter anderem die Verbesserung der Barrierefreiheit der Bushaltestellen im Stadtgebiet. Außerdem geht es um den Probebetrieb für eine zusätzliche Haltestelle des Stadtbusses am Marienplatz.

Weiteres Thema der Bauausschusssitzung ist dieErweiterung der Park-& Ride-Anlage am Bahnhof in Reitmehring: Zum wiederholten Male geht es darum, den Standort und die Ausführung zusätzlicher Fahrradstellplätze festzulegen. Das war mehrfach verschoben worden, weil es kontroverse Meinungen im Ausschuss zur Gestaltung der Fahrradstellflächen am Reitmehringer Bahnhof ab.

Dem Ausschuss liegt ein Antrag auf Sanierung eines Stadthauses mit fünf Wohnheiten in der Salzsenderzeile 18 vor. An der Unteren Innstraße 2 soll ein Anwesen umgenutzt werden (Einbau von drei Wohneinheiten). Außerdem stehen Vorbescheidsanträge für mehrere weitere private Bauvorhaben zur Entscheidung in der Sitzung an.

Die Stadtratsfraktion CSU/FW-Wasserburger Block beantragt, einen Fußweg vom Parkplatz an der Bürgermeister-Schmid-Straße zum Kindergarten zu schaffen.

Der Ausschuss berät VorVorschläge zur Optimierung des Radwegenetzes. Es geht auch darum, Mängel- und Gefahrenstellen zu beseitigen. Außerdem gibt es Informationen über eine Machbarkeitsstudie.

Thema ist zu dem die geplante internationale Bauausstellung (IBA) zum Thema „Räume der Mobilität“ in der Metropolregion München.duc

Kommentare