Probe gesessen auf Marienplatz

Die Altstadt beleben und dabei ausreichenden Platz zum Entspannen geben – das ist das Ziel einer jetzt gestarteten Aktion der Touristinfo.

Vor dem Rathaus stehen Stühle, die der ein oder andere von den Wasserburger Nächten kennt. Solange das Café Schranne seine Pforten noch nicht wieder geöffnet hat, kam der Stadtverwaltung diese Nutzung des Marienplatzes in den Sinn. Die Mitarbeiterinnen der Touristinfo, Andrea Aschauer (rechts) und Carolin Meingasser, haben schon Probe gesessen. Ihr Dank gilt dem Kulturkreis Wasserburg, der spontan zugesagt hat, die Liegestühle auszuleihen. re

Kommentare