Postagentur bleibt sicher

Das eine ist das Postgebäude, das andere die Post-Dienstleistung in Form der Postagentur: Von den Haagern wird dies offensichtlich nicht immer getrennt.

Haag - Die Haager Post soll umgebaut und zu einem Wohngebäude werden, hatten wir berichtet. Das wurde ohnehin abgelehnt, würde aber auch nur das Gebäude betreffen. Die Postagentur, die Stefan Gartner mit dem "Versandprofi" betreibt, werde auf alle Fälle in Haag bleiben, versichert dieser.

Gartner selbst sei bei der Meldung, dass es für das Gebäude einen Bauantrag auf Wohnungen gibt, aus allen Wolken gefallen: "Mit mir hat niemand Kontakt aufgenommen."

Eine Gesellschaft aus Luxemburg hat das Haus erworben und will hier Wohnungen bauen. Die neuen Hausherren teilten von ihrem Vorhaben dem Mieter und Geschäftsinhaber des "Versandprofis" offensichtlich nichts mit. Gartner versicherte, dass - ungeachtet dessen, welchen Verlauf der Bauantrag für das Gebäude nimmt - vorerst alles so bleibe, wie es war. Das betreffe die kompletten Leistungen.

Wenn der Bauantrag die Genehmigungshürden nehmen sollte, denkt Stefan Gartner, keine Probleme mit einem Alternativstandort in Haag zu haben. Als Nachbar mit 500 Laufkunden im Tagesdurchschnitt sei er "überall willkommen". xy

Kommentare