Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Wasserburger OVB-Redaktion lüftet Weihnachtsgeheimnis

Plakat stiftet Verwirrung um Open-Air-Weihnachtsgottesdienst in Wasserburg

Große Plakate werben in Wasserburg für einen besinnlichen Gottesdienst an Heiligabend. Sie verraten aber nicht, welche Kirchengemeinde die Einladung ausspricht.
+
Große Plakate werben in Wasserburg für einen besinnlichen Gottesdienst an Heiligabend. Sie verraten aber nicht, welche Kirchengemeinde die Einladung ausspricht.
  • Petra Maier
    VonPetra Maier
    schließen

Auf einem großen Banner wird ein Weihnachtsgottesdienst in Wasserburg angekündigt. Doch wer steckt dahinter? Das Plakat schweigt still. Die Redaktion der Wasserburger Zeitung fragte nach und lüftet jetzt das Geheimnis.

Wasserburg – Heiligabend wird am Bahnhofsvorplatz in Wasserburg wird ab 16 Uhr ein Open-air-Gottesdienst stattfinden, so steht auf Plakaten in der Stadt in großen Buchstaben zu lesen. Nicht zu sehen ist allerdings der Veranstalter. Unsere Redaktion fragte nach: Es sind die drei Wasserburger Freikirchen (Wasserburger Land, Babtisten, Adventgemeinde), die zu dieser Einstimmung auf Weihnachten einladen, teilte uns Josef Wiedenmann von der evangelischen Freikirche Wasserburger Land mit . „Es ist kein Gottesdienst der Stadtkirche“, machte auch das Katholische Stadtpfarramt St. Jakob deutlich.