Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Patenschaft für Festwoche geklärt

Obing – Der Burschenverein Obing empfing die Seeoner Burschen zum Patenbitten.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, die Erster Vorsitzender Peter Linner und sein Festausschuss durch viel zu geringe Gegenleistungen selbst „verschuldet“ hatten, wurden diese von Burschenvorstand Stefan Hainz und Moderator Ernst Hofstetter, der durch den Abend führte, zum Bitten auf das Scheitl gebeten. Da Verhandlungen auf leeren Magen bekanntlich eine zähe Sache sind, ließen sich die Obinger nicht lumpen und bereiteten ihren Gästen aus Seeon ein herzhaftes und leckeres Menü zu. Der vereinseigene Metzgermeister Jakob Ober und seine Hilfsköche servierten mit Leidenschaft ihre selbst gezauberten Mahlzeiten.

Mit vollem Magen und geschärften Sinnen wurde Linner auch klar, dass er den Obinger mehr bieten müsse. Auch dem Bürgermeister und Schirmherrn Martin Bartlweber erschien das Angebot fair, er stiftete zusätzlich 50 Liter Festbier.

Anschließend stießen beide Vereine auf eine erfolgreiche Festwoche in Seeon an, bei der, so Stefan Hainz, der Burschenverein Obing stark vertreten sein werde.

Mehr zum Thema