Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nach 2 Jahren Wartezeit

Palmano-Anlage in Wasserburg erhält einen neuen Basketball- und Soccerplatz

Wird erneuert: der Basketballplatz in der Palmanoanlage.
+
Wird erneuert: der Basketballplatz in der Palmanoanlage.
  • Heike Duczek
    VonHeike Duczek
    schließen

Endlich ist die Vorentscheidung gefallen: Die desolate Basketballanlage im Herzen der Wasserburger Altstadt wird erneuert.

Wasserburg – Die Palmanosportanlage im Herzen der Altstadt in der Nähe der Polizei soll 2022 saniert werden – für 235.000 Euro. Das hat der Bauausschuss einstimmig beschlossen. Die Stadt wird eine Förderung über das LEADER-Programm beantragen und hofft auf 50-prozentige Bezuschussung, teilte Bürgermeister Michael Kölbl (SPD) mit.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Die Fraktionen von SPD und Bürgerforum/Freie Wähler hatten bereits 2019 beantragt, dass der Allwetterplatz am Palmanospielplatz erneuert wird. Er befindet sich in sehr schlechtem Zustand – vor allem nach Regenereignissen. Das Landschaftsarchitekturbüro Hell hatte zwei Varianten erarbeitet: Der Ausschuss befürwortete diejenige, die 35.000 Euro teurer ist.

+++Aktuelle Nachrichten und Artikel rund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unserer OVB-Themenseite +++

Der Platz wird etwas größer als der Bestand – mit einem Basketball- und einem Soccer-Feld. Das Spielgeschehen konzentriert sich Richtung Generationenpark. Von hieraus können die Zuschauer das sportliche Treiben gut verfolgen, berichtete der Planer. Von allen Seiten wird der Platz aus Sicherheitsgründen mit einem Ballfangzaun umrandet.

Lesen Sie auch: Der Bike-Park in Wasserburg muss noch etwas warten

„Schade, dass ich nicht 30 Jahre jünger bin“, brachte Christoph Klobeck (CSU) seine Begeisterung für die Planung auf den Punkt. Klobeck könne es doch noch mal mit dem Ballsport versuchen, „wenn Dich keiner sieht“, witzelte Zweiter Bürgermeister Werner Gartner (SPD). Endlich werde der „armselige Zustand der Anlage“ aus der Welt geschaffen, freute er sich. Die Fraktionsvorsitzende von SPD/Linker Liste, Friederike Kayser-Büker, fand es schade, dass es kein reiner Basketballplatz wird.

Mehr zum Thema

Kommentare