Open-Air-Kino im Bauernhausmuseum

Amerang – Nach langer Corona-Pause heißt es „Film ab!“: Der alljährliche Open-Air-Kinoabend findet am Freitag, 17. Juli, ab 21 Uhr im Bauernhausmuseum Amerang des Bezirks Oberbayern statt.

Auf der Museumswiese am Stadel aus Bergham lässt der Verein „Kinokultur Rosenheim“ die Filmkomödie „Die Goldfische“ (ab zwölf Jahren) über die Leinwand flimmern.

Der Bankmanager Oliver arbeitet hart für seinen Erfolg. Als er sich auf den Weg zu einem Termin macht, rast er in einen verheerenden Unfall. Diagnose: Querschnittslähmung. Drei Monate Reha sollen ihn auf ein Leben im Rollstuhl vorbereiten. Doch Oliver will möglichst schnell raus aus diesem „Behindertengefängnis“ mit schlechtem Internet. Auf der Suche nach dem stärksten WLAN-Signal lernt er eine schräge Behinderten-WG kennen, die „Goldfisch-Gruppe“. Ganz ohne Berührungsängste macht der Film die Menschen, denen in der Realität oft die Lobby fehlt, zu Helden der Geschichte, ohne sie lächerlich zu machen. Für den Filmabend gelten Hygienebestimmungen: Einlass nur mit vorheriger Kartenreservierung und Angabe der Kontaktdaten unter: museum@bhm-amerang.de oder 0 80 75/9 15 09-0. Ein eigener Klapp- oder Liegestuhl, Decken, Essen und Getränke sollen mitgebracht werden, da kein Verkauf oder Ausschank angeboten wird. Bei Regen wird die Aufführung zu einem späteren Termin nachgeholt. Eintritt beträgt zehn Euro. Einlass um 19.30 Uhr.

Kommentare