Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


VERKAUFSSTART

Obinger Höfebuch kommt gut an

Im Obinger Heimatmuseum präsentiert Bürgermeister Sepp Huber (rechts) das Buch der Heimatfreunde „Bauernhöfe und Sacherl in der Gemeinde Obing“ mit dem Fotografen Anderl Grill (Mitte) und Autor Ludwig Bürger. In dessen Obhut steht auch das Heimatmuseum. Bürger zeigt auf unserem Foto ein Objekt der Ausstellung „Handel und Handwerk in Obing im Wandel der Zeit“, einen Getreide- und Mehlsack zum Transport zur und von der Mühle.
+
Im Obinger Heimatmuseum präsentiert Bürgermeister Sepp Huber (rechts) das Buch der Heimatfreunde „Bauernhöfe und Sacherl in der Gemeinde Obing“ mit dem Fotografen Anderl Grill (Mitte) und Autor Ludwig Bürger. In dessen Obhut steht auch das Heimatmuseum. Bürger zeigt auf unserem Foto ein Objekt der Ausstellung „Handel und Handwerk in Obing im Wandel der Zeit“, einen Getreide- und Mehlsack zum Transport zur und von der Mühle.
  • VonInge Graichen
    schließen

Gut verkauft sich das Buch „Bauernhöfe und Sacherl in der Gemeinde Obing“. Bürgermeister Josef Huber würdigt das Engagement der Autoren.

Obing – Bei der Sonntagsöffnungszeit des Heimatmuseums mit Kaffeestube des Trachtenvereins im Obinger Haus der Vereine hat Bürgermeister Sepp Huber das Buch „Bauernhöfe und Sacherl in der Gemeinde Obing“ der Öffentlichkeit präsentiert.

„Dieses Buch ist ein wertvoller Beitrag zur Darstellung der Geschichte des Ortes Obing. In der Geschichte der Familien und Gebäude hält es viel von unserem Leben in Vergangenheit und Gegenwart fest und bewahrt es für kommende Generationen“, betonte Huber und dankte Anderl Grill und Ludwig Bürger für ihren Einsatz.

Das von den Heimatfreunden Obing herausgegebene Buch stellt 240 große und kleine Anwesen vor, mit aktuellen Fotos von Anderl Grill und alten Bildern, soweit vorhanden, und mit Texten von Ludwig Bürger, verfasst auf der Grundlage der Beschreibungen in der Chronik von Walter Mayer „De Obinga im Laufe der Zeit“.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Allein bei diesem Sonderverkauf im Heimatmuseum nahmen Besucher 40 Höfebucher mit, etwa 80 Exemplare insgesamt wurden bereits bei den Heimatfreunden in Obing erworben, hieß es.

Hier gibt es das Buch

Das Höfebuch gibt es weiterhin in der Tourist-Info in der Gemeindeverwaltung und im Heimatmuseum Obing. Es kann auch bei Ludwig Bürger unter Telefonnummer 08624-876913 oder per Email unter hf-obing@gmx.de bestellt werden.

Das Heimatmuseum Obing ist jeweils am Dienstag von 14 bis 17 Uhr und während der Zeit der Ausstellung „Handel und Handwerk in Obing im Wandel der Zeit“ jeweils am zweiten Sonntag im Monat ebenfalls von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Mehr zum Thema

Kommentare