Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Familienfestival fand 2018 das erste Mal statt

Obinger Festival „Zamhoidn“ wird wegen Corona erneut verschoben – auf den Sommer 2022

Ein voller Erfolg war das Obinger Festival „Zamhoidn“ im Jahr 2018. 1500 Besucher kamen zu der gemeinützigen Veranstaltung, organisiert von Jugendlichen für Jugendliche.
+
Ein voller Erfolg war das Obinger Festival „Zamhoidn“ im Jahr 2018. 1500 Besucher kamen zu der gemeinützigen Veranstaltung, organisiert von Jugendlichen für Jugendliche.
  • Sophia Huber
    vonSophia Huber
    schließen

Jetzt steht es fest: Das Zamhoidn-Festival in Obing wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Ein weiteres Fest in der Region, das Corona zum Opfer fällt. Doch es gibt bereits einen Erstatztermin.

Obing – Die Entscheidung, das Festival zu verschieben, ist den Verantwortlichen nicht leicht gefallen. „Wir haben lange gehofft und gewartet“, erklärt Sebastian Wörndl, Leiter des Jugendtreffs Obing, aber nun ist klar: Es geht nicht.

Workshops leben von Nähe und Verbindung

Auch mit ausgeklügeltem Hygienekonzept und niedrigen Inzidenzwerten könne das „Zamhoidn“ einfach nicht so umgesetzt werden, wie gewünscht. Schließlich besteht das Festival nicht nur aus Konzerten. „Bei uns gehören auch die Workshops dazu“, sagt Wörndl, diese in Corona-Zeiten umzusetzen sei nicht möglich, denn: „Sie leben von Nähe und Verbindung.“

Nach der Absage 2020 (Plus-Artikel OVB-Online) wäre „Zamhoidn“ in diesem Jahr zum 2. Mal veranstaltet worden. Das 1. Mal fand das Familienfestival im Jahr 2018 statt und war damals mit 1500 Besuchern, 14 Workshops und acht Bands ein voller Erfolg.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Die Veranstaltung bezeichnet sich selbst als 100 prozentig gemeinnützig, denn jeder Cent, den die Veranstalter einnehmen, wird für die Kinder- und Jugendarbeit in der Region verwendet. Geplant und durchgeführt wird „Zamhoidn“ ebenfalls von Jugendlichen.

Auch interessant: Jugendarbeit an Schule und im JUZ ist in Obing aktuell wegen der Corona-Pandemie besonders wichtig (Plus-Artikel OVB-Online)

Auch dieses Mal hatten sich wieder einige Teenager des Jugendzentrums Obing City zusammengefunden, um das „Zamhoidn“ zu organisieren. „Damit ist es natürlich nicht nur traurig für die Besucher und Besucherinnen, sondern auch für die Jugendlichen, die bis jetzt sehr viel Arbeit in das Projekt gesteckt haben.“

Verkaufte Tickets bleiben gültig

Diese Arbeit soll aber nicht umsonst sein, ein Alternativtermin ist bereits geplant. Am 23. Juli 2022 soll das Festival stattfinden. „So wie es jetzt aussieht, bleiben uns sogar die Bands erhalten“, freut sich Wörndl. „Nur ein Auftritt hängt noch in der Schwebe.“

Aktuelle Artikel und Nachrichten finden Sie in unserem Dossier zur Corona-Pandemie

Zudem bestätigt Wörndl, dass alle bereits verkauften Tickets ihre Gültigkeit behalten. Sollte jemand trotz allem die Karten zurückgeben wollen, kann die Person einfach an info@zamhoidn.de schreiben und erhält selbstverständlich den vollen Preis zurück.

Mehr zum Thema

Kommentare