Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ein Blick hinter die Kulissen

Noch vor der Inbetriebnahme: Neue RoMed-Klinik Wasserburg öffnet seine Pforten

Die RoMed Klinik Wasserburg und sein Personal steht am Tag der offenen Tür für Fragen bereit.
+
Die RoMed Klinik Wasserburg und sein Personal steht am Tag der offenen Tür für Fragen bereit.

Die RoMed-Klinik in Wasserburg veranstaltet einen Tag der offenen Tür. Was dabei alles geboten ist, lesen Sie hier.

Wasserburg – Noch bevor die neue Romed-Klinik, in Gabersee 1, den Betrieb aufnimmt, öffnet sie ihre Pforten für die Bevölkerung am Samstag, 1. Oktober, von 10 bis 17 Uhr. Bei einem Rundgang lassen sich erste Eindrücke von der modernen Klinik sammeln. So werden die neuen Stationen präsentiert und Pflegekräfte plaudern aus dem Nähkästchen. Hochtechnisch wird es dann in den Funktionsbereichen. Dort erklärt Fachpersonal die Funktionsweise von Großgeräten wie einem Computertomografen (CT) oder einem Magnetresonanztomografen (MRT).

Was genau verbirgt sich alles in einem Operationssaal? Was passiert eigentlich bei einer Endoskopie im Herzkatheterlabor oder bei einer Angiographie? Hier lohnt sich ein Blick hinter die Kulissen. Die RoMed-Spezialisten gehen auf die Fragen der Besucher ein und erklären Behandlungs- und Untersuchungsmethoden.

Atmosphäre als Entscheidungsfaktor

Ein Ambiente zum Wohlfühlen ist für Gebärende von ausschlaggebender Bedeutung. So kann beispielsweise ein entspannendes Bad und eine spezialisierte, persönliche Betreuung helfen ein besonderes Geburtserlebnis wahrzunehmen. Was die Hebammen des geburtshilflichen Teams dafür alles tun, zeigen sie am Tag der offenen Tür.

Für die kleineren Besucher ist für Abwechslung mit Hüpfburg und Teddybärkrankenhaus gesorgt. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst sind ebenfalls vor Ort. Interessierte können die Einsatzfahrzeuge besichtigen. Für eine Pause steht ein Festzelt zur Verfügung und wer hungrig oder durstig ist, hat bei den „Foodtrucks“ eine Auswahl von Getränken sowie süßen und deftigen Speisen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

Kurzfristige Änderungen können sich wegen der aktuellen Corona-Lage ergeben. Die neuesten Informationen sind immer unter www.romed-kliniken.de abrufbar.

re

Mehr zum Thema

Kommentare