Neues Buch mit Geschichten aus Rott

Über die Hochzeit von Franz Josef Straußmit Marianne Zwicknagl berichtet Dr. Richard Kirchlechner in seinem neuen Buch. Kichlechner

Rott – Dr. Richard Kirchlechner hat wieder ein neues Buch über Rott verfasst.

„Rott am Inn – Geschichte und Geschichten“ heißt die Neuerscheinung.

n dem neuen Buch geht es zunächst um die Geschichte von Rott seit der Gründung des Klosters im Jahr 1083, den Bau der heutigen Kirche, die Säkularisation 1803, den Inn und Bau der Innbrücke 1900, die Gebrüder Asam und auch Rott in der Literatur.

Das Haberfeldtreibenund ein Bursche aufder Walz

Im zweiten Teil des Buches erfährt man einiges über bayerisches Brauchtum wie das Haberfeldtreiben, ein Handwerksbursche auf der Walz oder das „Außescheidln“. Es folgen längere Berichte wie über eine abenteuerliche Heimkehr eines Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg und die Erlebnisse eines Heimatvertriebenen mit einer Beschreibung des bäuerlichen Lebens in Rott vor 70 Jahren.

Selbstverständlich darf die Hochzeit von Franz Josef Strauß mit Marianne Zwicknagl nicht fehlen. Ein Kapitel über den bayerischen Dialekt rundet das Buch ab.

WechselhafteGeschichte einesbayerischen Ortes

„Das Buch ist natürlich primär für Rotter spannend, es ist aber auch für jeden anderen interessant, die wechselvolle Geschichte eines oberbayerischen Ortes über die Jahrhunderte nachzuverfolgen“, empfiehlt der Autor.

Von ihm stammen bereits die Ortschronik und die „Rotter Haus- und Familiengeschichte“ mit der Beschreibung der 175 Anwesen, die vor dem Jahre 1900 existierten, und ihren Bewohnern über Generationen. re

Kommentare