Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


GYMNASIUM WÄCHST

Neubau in Gars schreitet trotz knapper Rohstoffe wie geplant voran

Ein neuer Eingang am Altbau (rechtes Bild) ist auch schon installiert, weil der bisherige Haupteingang durch die Baustelle nicht mehr zugänglich ist.
+
Ein neuer Eingang am Altbau (rechtes Bild) ist auch schon installiert, weil der bisherige Haupteingang durch die Baustelle nicht mehr zugänglich ist.
  • VonKarlheinz Günster
    schließen

Die Bauarbeiter am Gymnasium Gars sind bereits im dritten Obergeschoss angelangt. Auf Nachfrage teilte das Landratsamt als Bauherr jetzt mit, dass sich das 35,4 Millionen Euro teure Vorhaben ohne besondere Vorkommnisse im Zeitplan befindet. Selbst die Rohstoffknappheit spiele bislang keine Rolle

Gars – Bis zum Herbst 2023 entsteht nördlich des bestehenden Gymnasiums ein fünfgeschossiges Klassen- und Verwaltungsgebäude mit insgesamt 4700 Quadratmeter Nutzfläche.

Der Baufortschritt läuft wie geplant.

Der Einsatz von Ziegelfertigwänden ist einer der Gründe für den schnellen Fortgang. Die weitere Planung sieht für November den Aufbau eines betonierten Daches statt einer abschließenden Betondecke vor. Damit wären die Baumeisterarbeiten abgeschlossen. Anschließend kommt der Zimmerer, dessen Tätigkeit noch vor Weihnachten fertig sein soll.

Mehr zum Thema

Kommentare