NACHVERDICHTUNG UND NEUBAU

Braucht Haag eine Stellplatzsatzung?

Symbolbild Parkplatz im Winter
+
Wenn in Haag nachverdichtet wird, werden die parkenden Autos mehr werden. In einer eigenen Stellplatzsatzung könnte die Gemeinde die Anzahl der Parkplätze abhängig von der Wohnungsgröße machen. (Symbolbild)
  • vonLudwig Meindl
    schließen

Über die Parkplatzsituation in Haag wurde in den vergangenen Jahren viel diskutiert. Auf Straßen und Gehsteigen häufen sich die abgestellten Pkw. Der Bauausschuss des Gemeinderats entschloss sich nun, dem Gemeinderat eine eigene Stellplatzsatzung vorzuschlagen.

Haag – Das Abstellen der Fahrzeuge in Wohn- und Gewerbegebiete regeln bisher die Stellplatzschlüssel der Bauordnung. Da die neue Bauordnung des Freistaates jedoch einige Änderungen vorsieht, könnte das nach Prognose der Haager Gemeindeverwaltung zu Engpässen führen.

„Wir wollen das Besprechen der Situation in den Fraktionen anregen“, betonte Bürgermeisterin Sissi Schätz (SPD) bei der Sitzung des Ausschusses im Bürgersaal vorweg. Dann könne der Gemeinderat nach Bedarf eine eigene Stellplatzsatzung für Haag aufstellen.

Nachverdichtung wird kommen

Die Änderungen der neuen Bauordnung des Staates führen laut Sabrina Grünke vom Bauamt künftig zur Nachverdichtung in den Orten. Das fördere die nun reduzierten Abstandsflächen und vereinfache den Ausbau von Dachgeschoßen. Zudem könne die Gemeinde Genehmigungsfreistellungen erteilen, die dem Eigentümer einen Ausbau auch im Innenraum ohne Anfrage bei den Behörden im Landratsamt ermöglichen.

Unabhängig von der Größe der Wohneinheit sehe die Garagen- und Stellplatzverordnung einen Stellplatz pro Wohneinheit vor. Im ländlichen Raum ginge diese Rechnung nicht auf, so Grünke weiter: „Nach den tatsächlichen Gegebenheiten ist der Stellplatzbedarf deutlich höher.“

Auch interessant: Keine „solare Baupflicht“ in Haag: Grüne ziehen Anträge zurück

In den aktuellen Bebauungsplänen auf Haager Gemeindegebiet wurden schon zwei Stellplätze je Wohneinheit festgesetzt. Fakt sei ferner, dass „bereits jetzt einige Straßenzüge beengte Verhältnisse aufweisen“. Diese Situation werde sich in Zukunft wohl zuspitzen.

Bürgermeisterin Sissi Schätz sah in einer Stellplatzsatzung „vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten“. Die Anzahl der geforderten Parkplätze könne die Gemeinde dann von der Wohnungsgröße abhängig machen, von der Anzahl der Wohnungen in einem Gebäude und von der privaten oder gewerblichen Nutzung. So gäbe es für das Gewerbe auch „Kann-Festlegungen“.

Nach Zweitem Bürgermeister Stefan Högenauer (CSU) wurden bisher über den Stellenplan „vernünftige und ausgewogene Regelungen“ erreicht. Die Satzung sei jedoch für die künftige Gestaltung des Wohnraums zu empfehlen. So fiel die Entscheidung für die Ausarbeitung einer eigenen Satzung einstimmig.

Im Winter wird´s eng in den Straßen

Zur aktuellen Stellplatzsituation teilte Bürgermeisterin Sissi Schätz auf Nachfrage weiter mit, „dass die Überwachung der zeitlich begrenzten Stellplätze erforderlich ist, da ansonsten die Stellplätze für die Geschäftskunden im Ortskern durch Dauerparker blockiert würden“.

Auch in den Wohngebieten stünden viele Autos auf der Straße, was vermehrt zu Behinderungen führe. „Gerade im Winter verschärft sich die Situation bei großen Schneemengen am Fahrbahnrand“, so Schätz.

Das könnte Sie auch interessieren: Landkreis Mühldorf baut auf ehemaliger Müllhalde am Schachenwald eine Deponiegasfackel

Für die Berechtigungsausweise des Parkplatzes an der Rute sei die Nachfrage auch immer sehr groß. Hier hätte der Markt Haag noch eine Erweiterungsmöglichkeit.

Mehr zum Thema

Kommentare