MUSIKSCHULE

Nach Proben via Skype übt die Bläserklasse Schnaitsee wieder im Einzelunterricht

Neue Wege musste Kapellmeister Rupert Schmidhuber mit der neuen Bläserklasse gehen.
+
Neue Wege musste Kapellmeister Rupert Schmidhuber mit der neuen Bläserklasse gehen.
  • vonJosef Unterforsthuber
    schließen

Die im September gegründete Bläserklasse des Musikvereins Schnaitsee, unter der Leitung von Rupert Schmidhuber, konnte aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Maßnahmen nur wenige Male in der vollen Besetzung zusammenkommen. Jetzt sind Proben im Einzelunterricht wieder möglich.

Schnaitsee – Als kleines Trostpflaster schrieb der Dirigent für die jungen Musiker eine vereinfachte Version des selbst komponierten Stücks „Viva la musica“, welches Schmidhuber während des Lockdowns für die unterschiedlichen Gruppierungen des Vereins arrangierte.

Seit Oktober schalteten jede Woche 15 kleine Musiker gespannt den PC ein und übten ganz fleißig das neu erlernte Blasinstrument im Einzelunterricht via Skype bei den einzelnen Musiklehrern des Musikvereins Korbinian Kebinger, Lisa Hahn, Irmi Sax und Christoph Müller.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Große Unterstützung fanden sie bei den Eltern, welche die Kamera auch mal ganz nah an das Mundstück halten mussten, damit eine korrekte Mund- und Lippenstellung von Anfang an erlernt wird.

Hoch motiviert und voller Freude konnten die Kleinen seit Anfang März wieder in Präsenz in den Einzelunterricht gehen und dort unter etwas „normaleren“ Umständen unter Einhaltung eines vorgeschriebenen Hygienekonzepts ihr Instrument erlernen.

„Wir hoffen, dass das gemeinsame Musizieren der Blasmusik in Schnaitsee bald wieder zu hören sein wird, denn nur zusammen macht es wirklich Spaß“ konstatierte Schmidhuber.

Mehr zum Thema

Kommentare