Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


KINDERN INSTRUMENTE VORGESTELLT

Musikverein Schnaitsee bläst in der Grundschule zur Nachwuchswerbung

Musiklehrerinnen und -lehrer des Schnaitseer Musikvereins zogen in den Pausenhof ein.
+
Musiklehrerinnen und -lehrer des Schnaitseer Musikvereins zogen in den Pausenhof ein.
  • VonJosef Unterforsthuber
    schließen

Kürzlich besuchten Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Schnaitsee die Grundschule auf dem Pausenhof. Hier stellten sie im weiten Rund unterschiedliche Instrumente vor. Mit dem lauten „Ruetz“ Marsch zog die Gruppe ein.

Schnaitsee – Es folgte eine amüsante Moderation von Irmi Sax und Korbinian Kebinger, beide aktive Musiker der Musikkapelle und zugleich Musiklehrer für die unterschiedlichsten Holz- und Blechblasinstrumente. Irmi Sax begann gleich mit ihrem Lieblingsinstrument, der Klarinette. Sie meinte, dass man für die Tonerzeugung einfach wie ein Hase seine Zähne auf die Oberseite des Mundstücks setzen muss. „Das Blatt darunter schwingt durch die Luft genau wie ein Grashalm zwischen Fingern und macht dann Töne.“ Hedwig Sax verglich das Spielen auf einer Querflöte mit dem Blasen in eine Glasflasche.

Die Kinder Schüler konnten sich durch diese anschauliche Vorstellung gleich ein gutes Bild der Instrumente machen.

+++Aktuelle Nachrichten und Artikelrund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unserer OVB-Themenseite +++

Rosi Freiberger stellte die Trompete sowie Korbinian Kebinger das Waldhorn und das Tenorhorn vor. Er erklärte, dass die Luft in den Röhren der Instrumente zum Schwingen beginnt und dadurch ein Ton entsteht.

Auch interessant: Zwei Haager Flötistinnen räumen mit moderner Performance drei Preise ab

Durch viele musikalische Eindrücke, wie einem Glissando auf der Posaune, gespielt von Toni Lamprecht, einem Saxophonduett (Irmi Sax und Felix Brandstätter) oder kurzen Sequenzen von Stücken wie Clarinet Candy oder Imperial March während der Vorstellung konnten die Schülerinnen und Schüler gleich hören, wie ein Instrument klingt.

Auch die Aufgaben der Holz- und Blechblasinstrumente und die ganze musikalische Bandbreite der Musikkapelle wurden eindrucksvoll erklärt und greifbar dargeboten.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Das musikalische Angebot wurde noch mit der Vorstellung der Oboe durch Anna Sax und der Tuba durch Franz Sax ergänzt. Ein musikalischer Höhepunkt war das Schlusslied „Vielen Dank für die Blumen“.

Lesen Sie auch: Musikverein Schnaitsee sagt das Bezirksmusikfest erneut ab

Mit seinem Besuch erhofft sich der Verein, viele Nachwuchsmusiker zu begeistern. Eine kostenlose Schnupperstunde kann unter 0160/97311944 vereinbart werden.

Mehr zum Thema

Kommentare