Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Musikalische Weihnachtsgrüße

Die Jugendbläser der Stadtkapelle bei der Altenheimrallye 2021.
+
Die Jugendbläser der Stadtkapelle bei der Altenheimrallye 2021.

Wasserburg – Traditionell überbringen auch in diesem Jahr Jugendbläser der Stadtkapelle Wasserburg den Bewohnern der Altenheime, den Patienten der neuen Wasserburger Kliniken und den Wasserburgern selbst musikalische Weihnachtsgrüße.

Auch das Schopper statthaus am Bahnhof, in welchem sich Wohngruppen der Stiftung Attl befinden, ist in diesem Jahr Bestandteil der Auftrittstour der jugendlichen Musikerinnen und Musiker. Leider ist der Auftritt der Turmbläser aufgrund Sanierungsarbeiten des Frauenkirchturms nicht möglich.

Seit der Wiedergründung der Stadtkapelle im Jahr 1953 spielen am 24. Dezember Nachwuchsmusiker der Stadtkapelle im Wasserburger Krankenhaus, in den Altenheimen Caritas St. Konrad, „Kloster Maria Stern“, am Betreuungszentrum Wasserburg und am Christbaum vor dem Gewandhaus Gruber. Die Stadtkapelle Wasserburg am Inn wünscht Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Spielzeiten (circa): 13.30 Uhr Betreuungszentrum Wasserburg, 14.15 Uhr Altenheim Maria Stern (Auf der Burg), 14.30 Uhr Schopperstatthaus der Stiftung Attl am Busbahnhof, 15 Uhr Caritas-Altenheim St. Konrad (Burgerfeld), 16 Uhr Wasserburger Kliniken, 17 Uhr Altstadt-Christbaum vor Gewandhaus Gruber.

Kommentare