Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


DREI JUNGE MUSIKER SPIELEN AUF

Musikalische Unterbrechung des Unterrichts in Wasserburg

Für die 7. Jahrgangsstufe des Luitpold-Gymnasiums Wasserburg musizierten (von links) Robert Florian Daniel, Elisabeth Heuberger und Thomas Schütz.
+
Für die 7. Jahrgangsstufe des Luitpold-Gymnasiums Wasserburg musizierten (von links) Robert Florian Daniel, Elisabeth Heuberger und Thomas Schütz.

Drei junge Musiker der Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation kamen ans Luitpold-Gymnasium Wasserburg und musizierten für die Schüler der 7. Jahrgangsstufe im Park vor der Ovenbeckvilla.

Wasserburg – Der Bariton Thomas Schütz moderierte die sieben Werke, die er, Elisabeth Heuberger an der Violine und Robert Florian Daniel am Klavier in wechselnder Besetzung vortrugen. So vermittelte Heuberger mit schwungvollen Tänzen ungarische Lebensfreude und Daniel entführte mit einem Klavierstück von Billy Joel nach Dublin. Zum Abschluss spielten die Musiker passenderweise „Land of Hope and Glory“. Diese Melodie beendet seit 1927 die „Last Night of the Proms“, also die letzte Veranstaltung der sommerlichen Promenadenkonzerte der BBC, das von vielen Menschen im Londoner Hyde Park sowie in Parks in Belfast, Glasgow, Swansea und Manchester gefeiert wird. re

Mehr zum Thema

Kommentare