85 Geburtstag

Fritz Niedermeier aus Haag hat Grund zu feiern und ein besonderes Geschenk der KSK bekommen

Der Jubilar Fritz Niedermeier.
+
Der Jubilar Fritz Niedermeier.
  • vonLudwig Meindl
    schließen

Fritz Niedermeier feierte seinen 85. Geburtstag. Der geborene Haager war der erste Pilot in Haag und in seiner Freizeit und als Rentner viel als Musiker unterwegs.

Haag – Eine besondere Auszeichnung erhielt Niedermeier von der Haager Krieger- und Soldatenkameradschaft (KSK). In deren Namen gratulierte der Vorsitzende Siegfried Bichlmeier mit Geschenk und Urkunde. Der Jubilar wurde damit zum Ehrenmitglied ernannt.

Er spielt mehrere Instrumente in einigen Musikgruppen

Mit elf Jahren begann Niedermeier mit Geigenunterricht und lernte später noch Gitarre und Trompete. Er schloss sich dem Haager Kirchenchor an, bei dem er als Sänger, Trompeter und Paukist wirkte. Viele Jahre stimmte er als Schlossturmbläser vom Erker aus den Haagern das neue Jahr mit der Trompete an. Er musizierte im Lengmooser Bläserquartett, war lange bei den Alpenvereinssängern sowie 1955 Gründungsmitglied der Tanzkapelle Toxi als Trompeter und Sänger.

Seit 1991 spielte Niedermeier in der Ramsauer Trachtenblaskapelle. Konzerte führten ihn nach Köln, Hamburg, Amsterdam und Prag. „Das war eine sehr schöne Zeit“, erinnert sich der Hobbymusiker. Auch heute noch ist er bei den „Ramsauern“ und spielt er Geige beim Haager „Salonorchester“. Neben der Musik war Niedermeier Mitglied bei den Feuerschützen und in der Wasserwacht.

Pilot und Flugzeugelektroniker bei MBB

Seine berufliche Laufbahn startete er mit einer Lehre als Elektrowerker bei den Haager Kraftwerken. Bei der Bundeswehr bildete er sich in der Flugzeugelektronik aus. 1961 legte er seinen Pilotenschein ab. Das kam dann auch seinen Mitbürgern zugute: „Ich konnte vielen Haagern ihre Heimat von oben zeigen.“ Zudem arbeitete er bei der Flugzeugfirma MBB in Ottobrunn.

Seine Frau Helga lernte Niedermeier im Kirchenchor kennen. Die Altöttingerin arbeitete als Krankenschwester in Haag. Aus der Ehe gingen Tochter Angelika und Sohn Christian hervor. Zu den jüngsten Gratulanten im Familienkreis zählten die Enkel Anna-Lena und Sophia.

Erfahrungen bei Airbus machen ihn stolz

Neben seiner Tätigkeit als Schöffe am Amtsgericht Mühldorf führte ihn 1971 ein Auftrag der Firma ins französische Toulouse zu Erprobung und Erstflug des ersten Airbus A300. „Wenn man heute weiß, was aus dem Airbus geworden ist“, so Niedermeier, „bin ich sehr stolz, drei Jahre dabei gewesen zu sein.“ Die Zeit in Frankreich empfand er als eine Bereicherung seines Lebens; er spricht bei Gelegenheit gerne Französisch.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

„Äußerst glücklich und zufrieden“ ist der Jubilar immer dann, wenn die Ramsauer Blasmusik aufspielt.

Mehr zum Thema

Kommentare