Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Musical im Altersheim brachte Freude

+

Die Ganztagsorientierungsklasse (GTO) der Mittelschule Wasserburg überraschte Senioren im Altenheim St. Konrad mit einem bühnenreifen Auftritt: Die acht Schülerinnen und Schüler haben für das moderne Weihnachtsmusical "Der Weihnachtsgast" fleißig geübt und geprobt in intensiven Vorbereitungswochen davor.

Organisiert und vorbereitet hat diesen vorweihnachtlichen Besuch Simone Thusbaß, Sozialpädagogin der GTO. Ramona Reitmayer, die Klassenlehrerin, studierte geduldig mit den Schülern die Texte für das Musical ein und Anna Maier, Musiklehrerin der Schule, übte mit ihnen die Lieder für das Musical sowie andere bekannte Weihnachtslieder, die jetzt in St.Konrad alle gemeinsam sangen. Die jungen Schauspieler zeigten dort Talent beim Singen und Schauspielern und konnten sowohl Liedtexte wie Rollen auswendig zum Besten geben. Die jungen Gäste hatten zudem noch für alle Senioren eine selbst gebastelte, bunte Christbaumkugel, die sie im Rahmen der Nachmittagsangebote mit Simone Thusbaß gebastelt hatten. Die Zusammenarbeit zwischen dem St.-Konrad-Seniorenheim und den sozialpädagogischen Angeboten der Mittelschule wird von Jahr zu Jahr intensiver. Regelmäßig absolvieren etwa Schüler der Praxisklasse der Ganztagsklassen Praktika in der Alltagsbegleitung im Seniorenheim und gewinnen so Einblick in einen zukunftssicheren Beruf. Foto Stiehler

Kommentare