Museum widmet sich dem Obinger Handwerk

Nach der Schließung in der Corona-Krise haben die „Heimatfreunde Obing“ wieder das Heimatmuseum im Haus der Vereine zu ihren Treffen geöffnet.

Diese finden alle zwei Wochen immer dienstags statt – zum nächsten Mal am 23. Juni von 15 bis 17 Uhr. Ein Hygienekonzept ist vorhanden, wobei die Anzahl der Besucher beschränkt ist. Da zunächst keine Ausstellungen geplant sind, konzentriert sich die Arbeit der an Heimatgeschichte Interessierten auf die für das kommenden Jahr vorgesehene Schau zum Thema „Handwerk und Handel in Obing im Wandel“, insbesondere über den Zeitraum 1900 bis etwa 1950/60. Im Bild sieht man die damals moderne Einrichtung des Salons Irmi. Für die Ausstellung werden noch Informationen und Werbematerialien zu alten Geschäften der Gemeinde Obing gesucht. Graichen

Kommentare