Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Inzidenzwert unter 100

Museum Wasserburg öffnet: Einlass nur mit Terminvergabe und ohne Führungen

Momentan ist die Ausstellung „Busstopp“ von Stefan Scherer im Musuem zu sehen.
+
Momentan ist die Ausstellung „Busstopp“ von Stefan Scherer im Musuem zu sehen.

Das Museum Wasserburg ist ab Mittwoch, 19. Mai, wieder geöffnet. Nur zwei Wochen durfte das Museum im März öffnen, dann griff aufgrund der gestiegenen Inzidenzzahlen die sogenannte Notbremse im Landkreis Rosenheim und das Museum musste abermals schließen, erklärt Mareike Ahlers vom Museum.

Wasserburg – Nach fast zwei Monaten ist die Inzidenz unter 100 erreicht und die Türen zum Museum öffnen sich erneut. Ein Besuch ist nur mit vorheriger Terminvergabe und unter Einhaltung der geltenden Hygiene-, Abstands- und Maskenpflichtregelungen sowie Kontaktbeschränkungen möglich. Wie zuvor erfolgt eine Terminbuchung im Museum Wasserburg während der regulären Öffnungszeiten immer von Dienstag bis Sonntag, von 13 bis 17 Uhr. Auch über Pfingsten, einschließlich des Pfingstsonntags, ist geöffnet. Unter Telefon 0 80 71/92 52 90 können dann Termine vereinbart werden.

Führungen müssen noch immer ausfallen, die beiden historischen Altstadtgebäude mit der Sammlung zur Kulturgeschichte der Region können aber auf eigene Faust und mithilfe der Museumsapp durchstöbert werden. Für die Jüngsten wurde hierfür ein Museums-Suchspiel erstellt. Dabei schickt sie der Hausgeist Frieda auf eine Erkundungstour. Auch für die etwas Größeren bietet die Museumsrallye mit Fragen jede Menge Spaß am Entdecken.

Abhängigkeit von Inzidenzwert

Die Sonderausstellung „Busstopp“ von Maler Stefan Scherer wird erneut verlängert. Gemälde, Fotomontagen, Grafiken und Zeichnungen des Malers führen durch die Stadt Wasserburg als Lebensmittelpunkt, Heimatort und Haltestelle. Der Busstopp als Gleichnis und Standort seines Lebensmittelpunktes Wasserburg ist für Scherer bis heute die bestimmende Perspektive.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Die Öffnung des Museums ist abhängig vom Inzidenzwert im Landkreis Rosenheim. Sobald dieser über einen Zeitraum von drei Tagen über 100 steigt, fasst die Notbremse und das Museum wird wieder schließen.

Mehr zum Thema

Kommentare