Motocrossfahrer fahren in Mittergars Wiese platt

Gars – Flurschäden in Feld und Wald haben mehrere Motocrossmaschinenfahrer am vergangenen Wochenende angerichtet.

Die Vorfälle teilte die Polizei Haag gestern mit.

Wie ein Landwirt aus dem Garser Ortsteil Mittergars berichtete, seien am Sonntag fünf Crossfahrer mit ihren Krafträdern südlich der Bahnbrücke in Krücklham in seiner Wiese herumgefahren und hätten eine Fläche von etwa 500 Quadratmetern durch Fahr- und Wendemanöver praktisch platt gefahren. Auch den bewaldeten Berg zum Mittergarser Hochbehälter sollen sie mehrfach rauf und runter gefahren sein.

Bis zu 30 Zentimeter tiefe Furchen waren durch das Befahren im Waldboden entstanden, die Wurzeln von Bäumen wurden geschädigt und auch ein Waldameisenhaufen war überfahren worden, so die Polizei.

Spuren der Crossfahrer konnten auch in Gars-Bahnhof gefunden werden und bei Aicha im Gemeindebereich von Haag. Möglicherweise dürften die Geländemaschinen gar keine Straßenzulassung gehabt haben, befürchten die Beamten.

Ein Fahrer sei komplett grün bekleidet und seine Maschine ebenfalls grünfarben gewesen. Drei Maschinen sollen von der Marke KTM und eine von der Marke Beta gewesen sein.

Wer Hinweise zur Identität der Crossfahrer geben kann, wird um Meldung bei der Haager Polizeidienststelle unter der Telefonnummer 0 80 72/91 82-0 gebeten. re

Kommentare