Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Aus dem Gemeinderat

Mit Highspeed in die Zukunft: Glasfaserausbau in Ramerberg

Die Datenübertragung per Glasfaser bietet aktuell das schnellste Tempo.
+
Die Datenübertragung per Glasfaser bietet aktuell das schnellste Tempo.
  • Petra Maier
    VonPetra Maier
    schließen

„Versuchen wir, eine Verbesserung für die Bürger zu schaffen“: Absichtserklärung zwischen Gemeinde Ramerberg und Firma für Glasfaserausbau beschlossen.

Ramerberg – Glasfaser ist aktuell die schnellste Möglichkeit, digitale Daten im Festnetz zu übertragen. Der Gemeinderat Ramerberg war sich in seiner jüngsten Sitzung deshalb bis auf zwei Stimmen einig, dass die Gemeinde eine Absichtserklärung mit der Firma UGG (Unsere Grüne Glasfaser) unterzeichnen solle. Zwei Vertreter der Firma aus Ismaning, Sandra Stiedl und Andreas Kindsvater, hatten zuvor dem Gremium ihr Angebot bezüglich eines eigenwirtschaftlichen Glasfaserausbaus in weiten Teilen des Gemeindegebiets vorgestellt. Bei der Firma UGG handelt es sich um ein Joint-Venture-Unternehmen von Allianz und der spanischen Telefónica, dem Mutterkonzern von O2.

Stiedl stellte dar, dass der Glasfaserausbau durch die Firma UGG ohne Fördermittel auskomme. Es gebe auch keine Kostenbeteiligung der Kommune und keine Vorvermarktungsquote. „Es ist der UGG egal, wie viel Hausanschlüsse letztendlich vollzogen werden“, erklärte sie, und weiter: „Wir beginnen sofort. Die Planung dauert zwei bis drei Monate, dann kommt die einjährige Bauzeit mit firmeneigenen Bautrupps“, kündigte die Expansionsmanagerin an.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier. +++

Benötigt würden allerdings zwei oder drei Stellplätze in der Gemeinde für sogenannte Points of Presence (PoP), Knotenpunkte für Datenverbindung, die in garagengroßen Container untergebracht sind.

Generell sei UGG ein Open-Access-Anbieter. „Das heißt, wir stellen unsere FFTH-Infrastruktur Internetdienstanbietern zur Verfügung, die Ihnen als Endkunden so Highspeed-Internet zu den für Sie besten Konditionen anbieten können“, verkündete Stiedl. Aktuell sei O2 aber der einzige Anbieter. Wer dort in der Planungsphase einen Zwei-Jahresvertrag abschließe, bekomme den Hausstich für null Euro, stellte sie in Aussicht. Ansonsten würden Anschlussgebühren von mindestens 660 Euro anfallen.

Maximilian Brockhoff erklärte für die Verwaltung, die Absichtserklärung sei seitens der Verwaltung rechtlich geprüft worden, vonseiten der Verwaltung gebe es keine Bedenken.

Er wies zudem daraufhin, dass es sinnvoll wäre, wenn die UGG auch die bereits im Ort verlegten Leitungen der Chiemgau DSL nutzen würde, die noch immer nicht betriebsfertig sind. Ob dies möglich sei, soll noch geklärt werden.

„Versuchen wir, eine Verbesserung für die Bürger zu schaffen“, formulierte Konrad Fuchs zusammenfassend. Auch die Gemeinde Rott habe eine Absichtserklärung mit der UGG unterschrieben, war im Gemeinderat zu hören. Schließlich stimmte das Gremium dem Angebot der UGG zum eigenwirtschaftlichen Glasfaserausbau in Ramerberg zu. Dem Bürgermeister wurde in einem Beschluss mit mit 9:2 Stimmen die Befugnis erteilt, die Absichtserklärung zum Glasfaserausbau abzuschließen.

Kommentare