+++ Eilmeldung +++

DWD warnt vor schwerem Gewitter in Teilen des Landkreises Rosenheim

Starkregen, Sturmböen und Hagel

DWD warnt vor schwerem Gewitter in Teilen des Landkreises Rosenheim

Landkreis Rosenheim – Der DWD veröffentlichte am Sonntagabend (26. September) eine amtliche …
DWD warnt vor schwerem Gewitter in Teilen des Landkreises Rosenheim
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


IN ALTEN BÄNDEN GEBLÄTTERT

Mit 300 Modellen feierte der Wasserburger Modellbauclub auf seiner Jubiläumsausstellung

Vor 25 Jahren feierte der Wasserburger Modellbauclub Jubiläum und stellte in der Badriahalle selbst gebaute Modelle aus, zum Beispiel von Schiffen.
+
Vor 25 Jahren feierte der Wasserburger Modellbauclub Jubiläum und stellte in der Badriahalle selbst gebaute Modelle aus, zum Beispiel von Schiffen.

Im Jubiläumsjahr des Wasserburger Modellbauclubs betrachten zahlreiche Besucher die detailverliebten Konstruktionen von Schiffen und Gefährten in der Badriahalle. Ein ganz anderes Bauprojekt treibt den Naturschutzbund an: Auf einem Bauernhofdach wird ein neues Heim für ein Storchenpaar geschaffen.

Von Laura Hofner

Wasserburg –Rund 3000 Besucher kamen, um die Jubiläumsausstellung des Wasserburger Modellbauclubs zu sehen. Stolz präsentierten 22 Vereine aus dem südostbayerischen Raum ihre Meisterwerke, die sie in der „staaden Zeit“ geschaffen hatten.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Rund 300 Modelle von Hubschraubern, Segelfliegern, Autos und anderen Fahrzeugen wurden in der Badriahalle ausgestellt.

Die Modelle werden meist von Grund auf handgefertigt. Nach Anleitungen wird das Holz zugeschnitten. Es wird gebastelt, getüftelt und lackiert. Im Verein finde man dabei immer Hilfe, so Franz Schrimpf, der Vorsitzende des Clubs. Man trifft sich also nicht nur, um gemeinsam die Flugzeuge fliegen zu lassen, sondern auch um sich gegenseitig zur Hand zu gehen. Bewundernswert waren an diesem Wochenende unter anderem die naturgetreuen Nachbauten von Schiffen. Ausgestellt war – neben verschiedenen Galeeren, Briggs und Fregatten – auch die HMS Victory von Admiral Nelson. 2500 Stunden hat es gedauert, den Schiffskörper zu bauen und die unzähligen Schnüre zu spannen.

Störche in Wasserburg

Wenn in diesen Wochen wieder Mitglieder vom Bund Naturschutz unterwegs sind, um Kröten und Frösche vor dem Tod auf der Straße zu bewahren, dann wünschen sich manche Helfer, dass die Amphibien endlich auch einmal gefressen werden – und zwar vom Storch. Dieser ist als letztes Glied der kurzen Nahrungskette aufgrund der Landschaftszerstörung so selten geworden, dass sein Aussterben befürchtet werden muss.

Das könnte Sie auch interessieren: Vor 25 Jahren in der Wasserburger Zeitung: Molkerei Bauer baut Regallager

Der Bund Naturschutz einen Plan, ein Storchenpaar nach Wasserburg einzuladen. Nachdem der Bio-Landwirt Bartholomäus Grill ein passendes Dach zur Verfügung gestellt hatte, begann das Gemeinschaftswerk: Josef Wimmer übernahm die Kosten, Ortsgruppen-Vorsitzender und fachkundiger Berufsschullehrer Burghard Prantl baute das Nest zusammen, andere Helfer verkleideten es mit Ästen. Zu guter Letzt hievte es die Wasserburger Feuerwehr mit der großen Drehleiter auf das Dach, wo es sicher montiert werden konnte.

Weitere Meldungen in der Woche vom 22. bis zum 28. März 1996:

Bonn – Nach den neuen Erkenntnissen über die mögliche Übertragbarkeit des Rinderwahnsinns (BSE) auf den Menschen, will die Bundesregierung ein generelles Exportverbot für britisches Rindfleisch in der Europäischen Union erreichen. Frankreich und Belgien haben die Einfuhr bereits gestoppt. In neuen Untersuchungen wurde ein Zusammenhang zwischen einer Form der sogenannten Creutzfeldt-Jakob-Krankheit und dem Verzehr von kontaminiertem Rindfleisch gefunden.

Den Haag – Die Niederlande sollen nach dem Willen eines großen Teils der Parlamentsabgeordneten als erstes Land der Welt Eheschließungen für Homosexuelle erlauben. Die Regierung legte einen Gesetzesentwurf vor, der die steuer- und erbrechtliche Gleichstellung von homosexuellen Partnerschaften vorsieht. Die Paare können ihre Beziehungen künftig amtlich in einem „Beziehungsvertrag“ registrieren lassen.

Lesen Sie auch: Serie vor 25 Jahren: Obermeister der Bauinnung Wasserburg-Ebersberg malt düsteres Bild

München – Der Konsum der Designerdroge Ecstasy beschränke sich nicht mehr auf eine eng begrenzte Problemgruppe, er ist zur „Massenbewegung“ geworden. Der Jugendexperte der CSU, Markus Sackmann, berichtete, dass es die Droge heute in jeder Schule in Bayern gebe. Die Einsteiger würden dabei immer jünger – sie sind überwiegend zwischen 15 und 19 Jahre alt.

Berlin – Der Berliner Reichstag und Schloss Bellevue, der Amtssitz des Bundespräsidenten, sollen künftig umweltfreundlich mit Rapsöl beheizt werden. Beim Bau und Umbau der Regierungs- und Parlamentsgebäude will die Bundesregierung deutliche ökologische Akzente setzen. Für jedes einzelne Projekt werde ein spezielles Energiekonzept erarbeitet, erklärte Bundesbauminister Klaus Töpfer.

München – Wer an diesem Wochenende seine Wäsche draußen aufhängt, könnte eine „tierische Überraschung“ erleben. Mit den stärkeren Sonnenstrahlen starten nach Angaben von Imkern unzählige Bienen zu ihrem „Reinigungsflug“. Nach dem Winter ist die Kotblase der Tiere so voll, dass sie den Stock dringend verlassen und diese entleeren müssen.

Kommentare