Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bauende früher als gedacht

Mini-Kreisel fertiggestellt: Eiselfing fährt in Zukunft rundherum

-
+
-

Zwar ist die offizielle Übergabe für den allgemeinen Verkehr aus terminlichen Gründen mit Landrat Otto Lederer erst am kommenden Dienstag möglich. Trotzdem dürfen alle Verkehrsteilnehmer den neu gebauten Mini-Kreisverkehr in der Eiselfinger Ortsmitte nun schon ab Montagabend (13. September) benutzen

Eiselfing – Mit Hochdruck und unterstützt vom sonnig-trockenen Wetter der vergangenen Tage konnte die Baufirma die Voraussetzungen dafür schaffen, dass der Verkehr früher als gedacht wieder durch den Ort geführt wird. Alle Gemeindestraßen sowie Feld- und Waldwege, die von den Navis als Umfahrungsmöglichkeiten empfohlen wurden, sind nun nicht mehr nötig. Und auch die Anwohner der Durchfahrtsstraße im Ort Eiselfing hoffen, dass mit dem neuen Kreisverkehr eine erträglichere und vielleicht auch leisere Situation entstanden ist.

Weitere Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Besonders beim Lkw-Verkehr, der vom und zum Wasserburger Gewerbegebiet in der Tegernau nach wie vor eine außerordentliche Belastung für die Eiselfinger Bürgerschaft ist. Bauherr des Kreisels war der Landkreis Rosenheim, da sich hier zwei Kreisstraßen treffen. Dafür erhält die Rosenheimer Kreisbehörde für die Maßnahme staatliche Fördermittel. Die Gemeinde Eiselfing hat den erforderlichen Grunderwerb finanziert, der zur Fahrbahnverbreiterung besonders in der Rosenheimer Straße erforderlich war. Kosten 500 000 Euro.

Mehr zum Thema

Kommentare