Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Vorstand verzweifelt gesucht

Mangels Nachfolge: Krankenpflegeförderverein Kirchdorf droht Auflösung

Der Krankenpflegeförderverein in Kirchdorf hilft aus, wenn es um die Beschaffung und Finanzierung von Hilfsmitteln wie Pflegebetten geht. Diese Aufgabe hat sich jedoch überholt.
+
Der Krankenpflegeförderverein in Kirchdorf hilft aus, wenn es um die Beschaffung und Finanzierung von Hilfsmitteln wie Pflegebetten geht. Diese Aufgabe hat sich jedoch überholt.

Dem Krankenpflegeförderverein in Kirchdorf droht die Auflösung. Grund ist die Tatsache, dass bisher die Nachfolge des Vorsitzenden Hans Kürzeder offen ist.

Kirchdorf – Bei der Jahreshauptversammlung im Beisein von Christa Zeitvogel und Irmgard Geiszer von der Caritas-Sozialstation Mühldorf fiel der Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden sehr kurz aus. Der Verein hat noch 211 Mitglieder. Da er zurzeit keinen eigenen Kassenführer hat, kümmert sich Kürzeder auch um die Finanzen. Er berichtete von einem positiven Kassenstand.

Unterstützung für ambulante Pflege

Die anwesenden Delegierten stimmten dafür, aus den Mitgliedsbeiträgen und vom Festgeld insgesamt 4500 Euro an die Caritas-Sozialstation zu überweisen. Im Jahr 2020 wurden hierhin bereits 5600 Euro übergeben. Diese Mittel werden vorwiegend für die Arbeit im westlichen Landkreis verwendet. Dort, wo die Kosten durch die Kranken- oder Pflegeversicherung nicht abgedeckt werden können, wird dieses Geld verwendet. Das ist beispielsweise bei besonders langen Fahrtwegen der Fall, da diese von den Sozialversicherungen nicht übernommen werden, diese Stunden für die Fachkräfte aber als Arbeitszeit gelten.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Irmgard Geiszer berichtete, dass die ambulante Pflege ab 1. Oktober aus dem Caritas-Zentrum herausgelöst wurde. Die genaue Bezeichnung laute nun: Ambulante Pflege im Landkreis Mühldorf. Geiszer ist Pflegedienstleitung, Regina Meier ihre Stellvertretung und Christa Zeitvogel Assistentin. Das Büro ist nach Waldkraiburg umgezogen. Dort konnten günstige Büroräume gemietet werden. Daneben gibt es in Mühldorf und Schwindegg jeweils eine Zweigstelle, sodass die Pflegekräfte weniger Wegstrecken zu den Patienten haben, so Geiszer.

Das könnte Sie auch interessieren: Christoph Greißl aus Kirchdorf dankt seinen Vorgängern

Kürzeder gab bekannt, dass er aus gesundheitlichen Gründen zum 31. Dezember 2021 sein Amt als Vorsitzender des Krankenpflegefördervereins abgeben will. Da sich unter den Mitgliedern niemand bereit erklärt hat, für die Erfüllung dieser Aufgabe zu kandidieren, wurde die Frage nach einer Auflösung des Vereins diskutiert. Es sei schwierig, neue Mitglieder zu finden, da der eigentliche Zweck bei Gründung des Vereins nicht mehr vorhanden sei, hieß es. Ursprünglich half der Verein seinen Mitgliedern im Bedarfsfall mit Pflegebetten und anderen Hilfsmitteln. Da diese Kosten nun von den Sozialkassen übernommen werden, ist diese Hilfe nicht mehr nötig. Mit den eingebrachten Gelder wird aber regelmäßig die ambulante Pflege unterstützt, um nicht abrechnungsfähige Fahrtzeiten abzudecken.

Intensive Kandidatensuche

Nach eingehender Diskussion einigten sich die Delegierten darauf, bis zum Januar intensiv nach Kandidaten für eine neue Vorstandschaft zu suchen und dann eine außerordentliche Jahreshauptversammlung abzuhalten. Sollte keine Vorstandschaft gefunden werden, werden die Mitglieder erneut über eine Auflösung des Vereins abstimmen, hieß es..

Mehr zum Thema

Kommentare