Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mäharbeiten werden vergeben

Maitenbeth – Neu kaufen oder die Arbeiten vergeben?

Der Maitenbether Gemeinderat entschied sich beim Mähen für Letzteres. Bereits über 30 Jahre ist der gemeindliche Mäher alt, mit dem Straßenbankette gestutzt werden. Ein neues Gerät kostet 60.000 Euro, ein gebrauchtes etwa 45.000 Euro, berichtete Bürgermeister Thomas Stark (Bürgerliste) in der Sitzung.

Gegen eine Neuanschaffung spreche, dass zweimal im Jahr gemäht werde, was der Zweckverband zum Gewässerunterhalt auch erledigen könne. Das kostet jeweils 1500 Euro. „Für den Anschaffungspreis können wir da oft mähen“, fasste er zusammen. Zudem sei die Gemeinde in diesem Verband bereits Mitglied. Hinzu kommen neue Auflagen, etwa, dass bei diesen Arbeiten besondere Rücksicht auf Insekten genommen werde, was sich in den Kosten niederschlägt. Der Beschluss für die Vergabe fiel einstimmig. (kg)

Mehr zum Thema

Kommentare