Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Testen, testen, testen...

Löwen starten bald mit Corona-Tests im Wasserburger Rathaus

IIm Rathausfoyer wird ab Freitag getestet.
+
IIm Rathausfoyer wird ab Freitag getestet.
  • Heike Duczek
    VonHeike Duczek
    schließen

Jetzt steht fest: Die Löwen eröffnen mit ihrem Partner Medicare im Foyer des Rathauses ein weiteres Corona-Testzentrum. Wenn es organisatorisch klappt, soll es am Freitag, 7. Mai losgehen, teilte auf Anfrage Löwen-Sprecher Hannes Hain mit.

Wasserburg – Mit der Öffnung im Rathaus erfüllen die Fußballer einen Wunsch vieler Bürger und Geschäftsleute (Plus-Artikel), die sich neben dem Vereinsheim eine noch zentraler gelegene Stelle mitten in der Stadt erhofft hatten.

Wie berichtet, fand dazu am Mittwoch beim Bürgermeister ein Gespräch statt. Es nahmen Vertreter des TSV Wasserburg, der Johanniter, die ebenfalls testen, der Verwaltung, des Wirtschaftsförderungsverbandes (WFV), die Seniorenbeauftragte Friederike Kayser-Büker und der Wirtschaftsreferent Christoph Klobeck teil. Ein Ergebnis stand, wie berichtet, bereits am Dienstagabend fest: Die Löwen eröffnen auch am Bahnhof Reitmehring ein Testzentrum – ideale Möglichkeit für Pendler vor und nach der Arbeit. Hier geht es nach Informationen von Hain am Montag, 3. Mai, los. Die Öffnungszeiten am Bahnhof: montags bis freitags von 7 bis 18.30 Uhr, samstags von 7 bis 13 Uhr.

Vor dem Shoppen zum Testen

Im Foyer des Rathauses wird voraussichtlich nächsten Freitag die Teststation aufgebaut: Sie ist freitags von 10.30 bis 16.30 Uhr und samstags von 9 bis 15 Uhr geöffnet – ein Angebot vor allem für Bürger, die einkaufen möchten und dafür ein positives Testergebnis benötigen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Außerdem wird bereits seit Ostern im Vereinsheim der Löwen an der Landwehrstraße der Nasenabstrich getätigt – werktags von 7 bis 13 Uhr und von 15.30 bis 18.30 Uhr, samstags und sonntags von 8 bis 14 Uhr. Hier gibt es auch PCR-Tests, am Bahnhof in Reitmehring und im Rathaus Schnelltests (Ergebnis innerhalb von 15 Minuten). Einmal pro Woche gibt es sie kostenlos.

Beschilderung wird verbessert

Gemeinsam mit dem Wirtschaftsförderungsverband und der Stadt wird außerdem die Beschilderung der Teststationen verbessert. Plakate und Pfeile sollen den Weg zeigen, beschlossen die Teilnehmer an der Besprechung mit dem Bürgermeister.

Er spricht von einer „komfortablen Situation“ in Wasserburg: An allen Ortseingängen gibt es jetzt Corona-Testzentren (Plus-Artikel) – denn auch die Stiftung Attl bietet Tests für alle an, außerdem die Johanniter in der Tegernau, jetzt noch die Löwen in Reitmehring. Hinzu kommen die beiden Zentren im Stadtkern: im Vereinsheim und im Rathaus.

Viel Lob gibt es für das Engagement der Löwen (Plus-Artikel). „Wir tun das, damit es den Bürgern in der Stadt, in der wir spielen, und den Geschäftsleuten, die unsere Partner sind, gesundheitlich gut geht“, erklärt Hain den Beitrag der Fußballer zur Bekämpfung der Pandemie. Für die beiden weiteren Testzentren werde der Verein noch einmal alle Kräfte mobilisieren, um das Vorhaben gemeinsam mit Medicare stemmen zu können. Die Löwen hatten schon in der ersten Welle viel Einsatz gezeigt und einen Lieferservice aufgebaut. Die Testangebote der Fußballer, die sich neben dem Eigentraining und der Kadervorbereitung für die Bayernliga (Plus-Artikel) stark ehrenamtlich engagieren, gelten in der Stadt als Zeichen für hohes gesellschaftliches Engagement.

Kommentare