Beziehungspause im Lockdown?

Liebeserklärung in Corona-Zeiten: Reime und Bilder für den Opa von der Enkelin aus Rott

Drei, die sich richtig gut verstehen: Alexandra Unverdorben-Völker zusammen mit ihrer Tochter Leah Emilia (8) und dem Opa aus Lehen, für den die Enkelin die Bilder malte.
+
Drei, die sich richtig gut verstehen: Alexandra Unverdorben-Völker zusammen mit ihrer Tochter Leah Emilia (8) und dem Opa aus Lehen, für den die Enkelin die Bilder malte.
  • vonPetra Maier
    schließen

Die beste Oma oder der beste Opa der Welt, wer möchte das nicht sein? Alexandra Unverdorben-Völker (36) und ihre Tochter Leah Emilia (8) aus Rott gestalten ein Herzensbuch: „Mein Opa“.

Rott – In Zeiten von Corona wird die innige Beziehung von Großeltern und Enkelkindern häufig auf eine Bewährungsprobe gestellt. Das wurde auch Alexandra Unverdorben-Völker (36) aus Rott bewusst, als sie im Frühjahr dieses Jahres die Familienbesuche bei ihren Eltern einschränken musste. Doch bei ihr führte die erzwungene „Beziehungspause“ zu einem wunderschönen Buchprojekt – und das kam so:

Die plötzliche Ruhe im ersten Lockdown ließ bei der zweifachen Mutter Erinnerungen an den eignen Großvater wach werden, die schon lange zurücklagen. „Ich dachte wieder an meine Schulferien, die ich oft bei ihm in der Lutherstadt Wittenberg verbracht hatte. Wir waren so vertraut, spazierten oft stundenlang an der Elbe entlang oder genossen die gemeinsame Zeit in seinem Schrebergarten.“

Ihr Opa sei kein Konsummensch gewesen. „Das war ihm nicht wichtig. Er war naturverbunden und sehr humorvoll“, beschreibt ihn seine Enkelin noch heute. Diese wertvollen Momente mit ihrem eigenen Opa wollte sie nicht wieder in der Versenkung verschwinden lassen und machte sich deshalb daran, ihre Gedanken und Gefühle in Reime zu fassen.

-

+++ Mit der diesjährigen Weihnachtsaktion unterstützten die OVB-Heimatzeitungen das Haus Christophorus in Brannenburg. Hier finden Sie unsere Themenseite zur OVB-Weihnachtsaktion. Alle Informationen zur Aktion gibt es hier. Sie wollen für die OVB-Weihnachtsaktion spenden? Hier geht‘s zum Spendenformular. +++

Diese kurzen, kindgerechten Texte trug die gelernte Erzieherin auch ihrer Tochter Leah Emilia (8) vor. „Ich war sehr gespannt, wie sie die Reime aufnehmen und wie sie darauf reagieren würde“, erinnert sich die Mutter, „das war schon sehr spannend und abenteuerlich.“

Ihre Tochter, die selbst auch ein sehr inniges Verhältnis zu ihren Großeltern hat, konnte sich sehr gut in die Stimmung ihrer Mutter hineinversetzen. Leah Emilia begann ganz voll selbst, Bilder zu den Texten ihrer Mutter zu malen. Die Gefühle ihrer Mutter setzte sie mit Bildern ihres eigenen Opas in Szene. Es entstanden zauberhafte Illustrationen aus Kinderhand. Das fand auch eine Lektorin, die Alexandra Unverdorben-Völker durch Zufall im Internet entdeckte und ganz unverbindlich zu ihrem „Opa_Enkelin-Projekt“ befragte. Die Lektorin riet ihr, sich beim BoD-Verlag zu erkundigen und im Selbstverlag ein Buchprojekt zu starten.

Lesen Sie mehr:

Gehweg ausgebaut: Barrierefrei durch die Rotter Bahnhofstraße

War das nicht teuer? „Nein gar nicht“, freut sich die Autorin. Gerade mal 19 Euro habe sie investieren müssen und seit dem 9. Oktober sei ihr Buch online und im Buchhandel zu erhalten.

„Es wird sicher kein Bestseller“, glaubt die Autorin, aber das habe sie ja auch gar nicht im Sinn gehabt. Sie wollte einfach ihre Gefühle für ihren Opa bewahren und wurde dabei von ihrer Tochter und deren Gefühlen unterstützt.

Leah Emilia ist begeistert, dass es ihr Buch nun im Handel gibt. Gemeinsam mit ihrer Mutter hat sie auch schon ein Exemplar im Buchladen gekauft. „Sie sollte sehen, was aus unserem Gemeinschaftsprojekt entstanden ist“, erklärt ihre Mutter.

Der Opa fühlt sich geschmeichelt

Leahs Opa (59) ist natürlich geschmeichelt, dass Tochter und Enkelin ein Buch für ihn geschrieben haben. Er findet auch, dass gemeinsame Erinnerungen sehr wertvoll sind und die Vorfreude darauf wecken, dass nach Corona alles wieder gut wird.

Das Buch „Mein Opa“ ist im Buchhandel erhältlich. Es umfasst 28 Seiten, kostet 16,99 Euro und hat die ISBN Nummer: 9783751996761.

Kommentare