Sophia Glasl gewinnt Vorlesewettbewerb am Gymnasium, liest beim Kreisentscheid

Lesen macht Spaß, vorlesen auch

Sophia Glasl setzte sich als beste Vorleserin am Luitpold-Gymnasium durch. Foto re
+
Sophia Glasl setzte sich als beste Vorleserin am Luitpold-Gymnasium durch. Foto re

Wasserburg - "Lesen macht Spaß!" Mit diesen Worten eröffnete Peter Rink, Direktor des Luitpold-Gymnasiums, den Vorlesewettbewerb, der traditionellerweise in der 6. Jahrgangsstufe veranstaltet wird. Vier Schülerinnen und ein Schüler, die sich zuvor in ihren jeweiligen Klassen qualifizierten, erhielten nun die Gelegenheit, ihre Vorlesefertigkeit vor der Jahrgangsstufe zu zeigen.

Wie in den letzten Jahren übernahm Angela Lipsky die Aufgabe, den Wettbewerb zu organisieren. In der ersten Runde, in welcher selbst ausgewählte Texte vorgetragen wurden, legte Katharina Richter (Klasse 6a, Deutschlehrerin Gertrud Christoph) mit ihrem Textauszug aus dem Jugendbuch "Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft!" von Sabine Ludwig vor.

Sophia Glasl (6b, Gerhard Widmann) beeindruckte mit ihrem Vortrag einer Textstelle aus "Die Paulis außer Rand und Band" von Gernot Gricksch und Johannes Gießibl (6c, Ralph Wiener) zog mit einer Passage aus "Mein Freund Frisky" von Patricia St. John nach.

Nicht weniger akzentuiert las Elena Weps (6d, Mike Bebos) aus dem Roman "Jagdfieber" der beliebten Thrillerreihe "Fear Street" von R. L. Stine. Einen würdigen Abschluss des ersten Durchgangs lieferte Anne-Sophie Rehde (6e, Johannes Dreher) ab, die aus "Oksa Pollock" von Anne Plichota und Cedrine Wolf las.

Nach einer kurzen Pause meisterte jeder der Teilnehmer auch die zweite Runde, in welcher ein unbekannter Textauszug vorgetragen werden musste, der dem Jugendroman "Rico, Oskar und das Herzgebrechen" von Andres Steinhövel entnommen worden war.

Aufgrund ihrer durchgängig sehr guten Leistung erschwerten die fünf Vorleser es der Jury erheblich, den Sieger auszuwählen. Schließlich kürten sie Sophia Glasl zur Gewinnerin des Wettbewerbs, nicht ohne die ebenfalls herausragenden Vorlesefähigkeiten der vier "zweiten Sieger", so drückte es Rink aus, zu würdigen.

Sophia Glasl darf nun zum Kreisentscheid nach Rosenheim fahren, um dort das Luitpold-Gymnasium zu vertreten. Jeder der fünf Teilnehmer wurde außerdem mit einem Buchpreis geehrt. re

Kommentare