Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Schutzpatron des Viehs

Nach zwei Jahren Coronapause: Leonhardiritt in St. Leonhard findet wieder statt

Der letzte Leonhardi-Ritt vor der Coronapause in St. Leonhard.
+
Der letzte Leonhardi-Ritt vor der Coronapause in St. Leonhard.
  • VonKarlheinz Günster
    schließen

Nach zwei Jahren Coronapause findet am 16. Oktober der Leonhardiritt in St. Leonhard statt. Das ist geplant.

Babensham/St. Leonhard – Nach zwei Jahren Pause aufgrund der Corona-Maßnahmen lädt der Leonhardiverein aus St. Leonhard, bei Babensham, jetzt wieder zum Umritt ein. Start ist am Sonntag, 16. Oktober um 13 Uhr, in der Ortsmitte bei der Kirche.

Von da an, erklärt Vorsitzender des Leonhardivereins, Robert Hiebl, machen sich voraussichtlich 150 Pferde und Kutschen mit ihren teils aufwendigen Motivwägen und den Ehrengästen auf den rund drei Kilometer langen Weg aus dem Ort heraus und wieder zurück.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier. +++

18 Vereine haben sich bisher dafür angemeldet, so Hiebl. Während des mehrmaligen Umrundens erhalten die Pferde ihren Segen. Im Anschluss daran wartet auf die Besucher Kaffee, Kuchen und Brotzeit. Der Umritt geschieht zu Ehren des Schutzpatrons des Viehs, vor allem der Pferde, der Heilige Leonhard. Das Patrozinium für den Schutzheiligen ist für Sonntag, 6. November, vorgesehen.

Kommentare