Geh- und Radweg kommt

Leichte Verzögerungen bei der Sanierung der Staatsstraße 2092 am Penzinger Weiher

Dieser Blick zeigt den Stand der Arbeiten vor zwei Wochen. Er beweist deutlich: es geht voran.
+
Dieser Blick zeigt den Stand der Arbeiten vor zwei Wochen. Er beweist deutlich: es geht voran.
  • Sophia Huber
    vonSophia Huber
    schließen

Mit leichten Verzögerungen schreitet der Straßenausbau am Penzinger Weiher voran. Seit Anfang Juni ist das Staatliche Bauamt Rosenheim an der Staatsstraße 2092 am Werk. Nun wird mit einem Großaufgebot asphaltiert, wie ein aktuelles Luftbild zeigt.

Babensham – Die Straße zwischen Penzing und Babensham wird neu trassiert und mit einem durgehenden Geh- und Radweg ausgebaut. Außerdem erhält die Staatsstraße im Bereich Penzing eine neue Linksabbiegerspur.

Auch interessant:

Kreisstraße MÜ44 bei Unterreit jetzt überpünktlich freigegeben

Die Teerarbeiten am Penzinger Weiher haben begonnen, wie dieses Luftbild aus 94 Metern Höhe zeigt.

Wie die Pressesprecherin des Straßenbauamts, Ursula Lampe, auf Anfrage mitteilt, werden derzeit die Tragschicht asphaltiert und die Bodenplatte für den Lärmschutz betoniert. Zudem erfolgen die Arbeiten für die Anbindung der Gemeindeverbindungsstraße.

Nach der Winterpause geht es in Babensham weiter

Geplant ist den Straßenausbau zwischen Penzing und Babensham in zwei Abschnitten zu vollenden. Die Arbeiten im Bereich des Penzinger Weihers sollen planmäßig noch im Dezember abgeschlossen werden. Danach sei eine Winterpause eingeplant, bevor sich das Bauamt im Frühjahr mit Ausbau im Bereich Babensham beschäftigten werde.

Das könnte Sie interessieren:

Fakten für einen Deponiebetrieb? Kopfschütteln über Sonderrecht in Babensham

Die Arbeiten am Weiher sind zurzeit in leichter Verzögerung, wie Lampe mitteilt. Sie werden aber trotzdem wie geplant noch in diesem Jahr beendet, versichert die Sprecherin.

Straßensperrung im Frühjahr nötig

Bisher konnten größere Einschränkungen im Verkehr vermieden werden, doch für die weiteren Arbeiten im Bereich Babensham muss die Staatsstraße dann gesperrt werden. Derzeit ist geplant, mit dem zweiten Bauabschnitt im Zeitraum Februar bis März zu starten, sobald die Temperaturen wieder steigen.

Lesen Sie auch:

Kämmerer von Babensham sagt: „Die finanzielle Situation ist sehr gut“

Dann soll der Erdbau bis Babensham beginnen, der Bau einer Lämschutzwand und die Errichtung er sechs geplanten Amphibiendurchlässe.

Für das gesamte Projekt sind etwa 3,1 Millionen Euro geplant, teilt das Staatliche Bauamt weiter mit. .

Kommentare