Leichtathletik-Anlage im Wasserburger Badria-Stadion hat derzeit „eine Bahn ohne Bahn“

Gleicht einer Sandbahn: die Laufbahn im Wasserburger Badria-Stadion, die derzeit saniert wird.
+
Gleicht einer Sandbahn: die Laufbahn im Wasserburger Badria-Stadion, die derzeit saniert wird.

Ein seltener Anblick: Die Laufbahn im Wasserburger Badria-Stadion wird gerade saniert und die rote Tartan-Bahn ist abgetragen. Nun sieht die Leichtathletik-Anlage aus, wie eine Sandbahn.

Von Ludwig Stuffer

Wasserburg – Die Sanierung der Bahn im Wasserburger Badria-Stadion ist in vollem Gange: Aktuell ist die Bahn komplett verschwunden. Es ist ein seltener Anblick, wenn ein Stadion alle paar Jahrzehnte eine neue Tartanbahn bekommt. Dort, wo sonst die rote Tartanbahn mit ihren weißen Markierungen war, gleicht nun alles einer Sandbahn. Die Stadt investiert in die Sanierung der Leichtathletikanlagen beim Badria 1,084 Millionen Euro. Erneuert wird die Laufbahn, deren Asphalt stark in die Jahre gekommen und beschädigt war. Auch die Kugelstoß-, Weit- und Hochsprunganlage werden saniert. Außerdem erhält die Sportanlage am Badria erstmals eine Flutlichtanlage, die auch abends das Trainieren ermöglicht. Stuffer

Kommentare