Landratsamt bewertet neu

St. Wolfgang –. Sinneswandel im Landratsamt Erding: Das gemeindliche Einvernehmen für einen Bauvorbescheid zum Bau eines Wohnhauses mit Doppelgarage am Rand des Weilers Kleinschwindau wurde bereits im April erteilt, erinnerte Bürgermeister Ulrich Gaigl (FW) in der St. Wolfganger Gemeinderatssitzung.

Die Änderung des Flächennutzungsplans hätte aber noch kein Baurecht geschaffen, dazu wäre eine Außenbereichssatzung nötig gewesen, von der man sich lange aber noch keinen Erfolg auf Genehmigung im Landratsamt versprach. In ähnlichen Fällen habe die Behörde solche Bauvorhaben bislang abgelehnt. Nun habe sich die Bewertung der Bausitua tion geändert, sagte Gaigl. Mit einer Außenbereichssatzung könne für den Bauwerber doch Baurecht geschaffen werden. Eine solche Satzung aufzustellen beschloss das Gremium einstimmig. Die Planung soll das Büro Thomas Seisenberger durchführen. Die Kosten trägt der Antragsteller. hew

Kommentare