Landjugend plant Dorfweihnacht

Wenn alles gut geht, wird hier im Dezember die Albachinger Dorfweihnacht stattfinden.
+
Wenn alles gut geht, wird hier im Dezember die Albachinger Dorfweihnacht stattfinden.

Albaching –. Wer denkt jetzt schon an Weihnachten?

In Albaching zumindest beschäftigt sich die Katholische Landjugend mit diesem Thema, genauer gesagt mit der Abhaltung einer Dorfweihnacht am Samstag, 19., und Sonntag, 20. Dezember, an der Bachaufweitung.

Hierzu lag dem Gemeinderat in seiner Juli-Sitzung ein Antrag vor. Einstimmig wurde er befürwortet und sehr positiv aufgenommen, weil in Albaching die letzte Veranstaltung dieser Art schon drei Jahre zurückliegt. Die Dorfweihnacht soll auch ein kleines Bühnenprogramm „für Jung und Alt“ beinhalten. „Ganz ganz klasse“, fand Gemeinderätin und stellvertretende Bürgermeisterin Jessica Vital-Robarge (GWA) die Idee und das Engagement der Landjugend. Sie selbst kenne den enormen Kosten- und Zeitaufwand, da sie seinerzeit die Waldweihnacht mit organisiert habe. Für die Dorfgemeinschaft sei diese Veranstaltung in jedem Fall positiv zu bewerten. „Super, dass ihr das macht“, fand auch Ratskollegin Brigitte Voglsammer (GWA). Sie bewertete es auch als „positives Signal“ hinsichtlich der Corona-Krise.

Letztere wäre dann auch das Einzige, was der Veranstaltung einen Strich durch die Rechnung machen könnte. Bei möglicherweise steigenden Infektionszahlen im Winter ist zu befürchten, dass die Regierung größere Veranstaltungen wieder komplett untersagt; damit wäre auch die Dorfweihnacht betroffen. „Dann hoffe ich, dass es funktioniert“, so Bürgermeister Schreyer.

Von der Verwaltung erging der Hinweis, dass eine vorübergehende Gaststättenerlaubnis aufgrund des Alkoholausschanks notwendig sein wird.

Antrag bisEnde Oktober

Der schriftliche Antrag mit allen Anlagen einschließlich eines Konzepts sei bis Ende Oktober einzureichen, da auch noch Behörden beteiligt werden müssten, lautete die Vorgabe des Rats. id

Kommentare