Es läuft „rund“ an der Realschule Haag

Ein Blick vom Schlossturmaus auf die Realschule Haag: links der Altbau und im Vordergrund der moderne Rundbau.

Haag – Die Zeit der leeren Klassenzimmer ist vorbei!

Die Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Realschule Haag kehren nach und nach in den Präsenzunterricht zurück und trotz Masken und Abstandsregeln ist die Stimmung fröhlich, wie Schulleiter Hermann Huber berichtet.

Aktuell ist die 10. Jahrgangsstufe (Prüfungsjahrgang) und die 9. Jahrgangsstufe (halbe Klassen im wöchentlichen Wechsel) da. Diese Woche und bis Pfingsten kommen dann die Jahrgangsstufen 5 und 6 (ebenfalls halbe Klassen im wöchentlichen Wechsel) dazu. Die nicht anwesenden Gruppen werden jeweils parallel zum Präsenzunterricht über das Onlineangebot zielgerichtet weiter mit Inhalten versorgt.

Im Gebäude ist über „Einbahnstraßenregelungen“ eine Durchmischung der Gruppen ausgeschlossen bzw. minimiert. Außerdem sind den Gruppen feste Räume zugewiesen. Über die restlichen Jahrgangsstufen (voraussichtlich nach Pfingsten) gibt es nur vorbehaltliche Aussagen seitens der Politik. „Wir müssen geduldig sein und abwarten“, so Huber.

Lehrer und Schüler sind erleichtert, ein Stück „Normalität“ zurückzuhaben. Dank der Lernplattform Mebis und motivierter Väter und Mütter sind alle gut vorbereitet. In den Zeiten der Schulschließung wurde durch die Lehrer regelmäßig zunächst Übungsmaterial bereitgestellt, danach systematisch der Unterrichtsstoff vorangetrieben; die Schülerinnen und Schüler nutzten mit Hilfe ihrer Eltern das digitale Angebot fleißig. Über Telefon, E-Mail und Video-Anrufe wurde Kontakt gehalten, motiviert und getröstet. Innerhalb des ganzheitlichen Bildungsansatzes wurde dem Thema Digitalisierung schon vor der Krise breiter Raum im Ausbildungskontext der Staatlichen Realschule Haag gewährt.

„Und so waren zum Zeitpunkt des Lockdowns im März alle Schülerinnen und Schüler mit einem Mebis-Zugang ausgestattet und konnten, nachdem die anfänglichen Überlastungsschwierigkeiten der Lernplattform überwunden waren, in die digitale Lernwelt eintauchen“, so Huber.

Für Grundschüler, die derzeit die 4. Klasse besuchen und an einem Übertritt an die Realschule Haag interessiert sind, gibt es ein besonderes Angebot: Da der „Tag der offenen Tür“, der traditionell an einem Samstag im Frühjahr stattfindet, leider aufgrund der Pandemie in diesem Jahr entfallen muss, stellten zwei Lehrkräfte zahlreiche Bilder zu einem kurzweiligen Film zusammen, der Einblicke in das Unterrichtsgeschehen und Schulleben der Realschule Haag gewährt und einen virtuellen Rundgang ermöglicht.

Der Film ist über die Homepage der Schule zugänglich. red

Kommentare