Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Leserforum

Kurvenradius vergrößern

Zur Berichterstattung über die geplante Verkehrsberuhigung in der Oberen Innstraße:

Eine Verbesserung der allgemeinen Sicherheit für die Realschule und den Kindergarten wäre eine Vergrößerung des Kurvenradius direkt an der Kletterwand an der Nordseite des Gebäudes. Eine Zufahrt mit der Feuerwehrdrehleiter an der Rückseite der Schule beziehungsweise Turnhalle ist nur unter schwierigen Rangierarbeiten möglich.

Dies wurde von mir schon vor Jahren in einer Bürgerversammlung angesprochen. Die Kletterwand würde durch diese Erweiterung des Radius nicht beeinträchtigt, da der Zaun nicht versetzt werden müsste. Die Kosten würden wahrscheinlich bei wenigen Tausend Euro liegen. Kein Parkplatz würde wegfallen. Dass die rückseitige Zufahrt äußerst kritisch ist, konnte man schon bei verschiedenen Brandmeldealarmen live sehen. Die Kurvenerweiterung für die großen Feuerwehrfahrzeuge wäre mit der Entfernung des vor einigen Jahren gepflanzten Baumes und der Randsteinverlegung kostengünstig umzusetzen.

Ein größerer oder kleinerer Umbau der Oberen Innstraße wird die Situation durch die vielen Schüler und wenigen Kfz in den Stoßzeiten kaum ändern, aber kostet sehr viel Geld.

Anton Häuslmann

Wasserburg