Für den Krimi „Mucks Mäuserl Mord“ probt die Laienspielgruppe in Pfaffing

+

Erstmals einen Krimi aufzuführen, das hat sich die Laienspielgruppe Pfaffing für ihr neues Theaterstück mit „Mucks Mäuserl Mord“ von Ralph Wallner vorgenommen.

Die Proben sehen vielversprechend aus: Eine aufwendig dekorierte Bühne zeigt den Vorratskeller einer Gastwirtschaft, der nicht nur Begehrlichkeiten weckt, sondern überraschender Treffpunkt für allerlei Figuren aus dem Dorfleben ist: Ein unsympathischer Gast, eine wenig patente Mesnerin, ein eifernder Schankknecht, ein hinterlistiger Dorfwirt, eine lügende Köchin, eine resolute Schwester – zusammen mit Arroganz und Dusseligkeit verspricht das Stück Unterhaltung. Unverschämtheiten schütteln die Figuren locker aus dem Ärmel, eine abstruse Jagd beginnt und die Auflösung überrascht. Acht Schauspieler und gut 30 Helfer proben seit Januar zweimal pro Woche im großen Gemeindesaal. Der Dreiakter hat am Samstag, 14. März, um 20 Uhr Premiere. Weitere Aufführungen finden jeweils samstags am 21. und 29. März um 20 Uhr sowie sonntags am 22. März und 29. März um 17 Uhr statt. Karten gibt es an der Abendkasse und unter Telefon 01 60/99 55 39 16. Günster

Kommentare