Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kneipp-Anlagewird nicht gebaut

Gars – Für die Errichtung einer Kneipp-Anlage am Innweg, kurz vor der Einmündung des Friedlgrabens in den Inn, die in früherer Sitzung beschlossen worden war (wir berichteten), wurden Stellungnahmen eingeholt, um Fördermittel zu beantragen.

Rückfragen beim Wasserwirtschaftsamt Rosenheim und bei Anwohnern hätten ergeben, dass der Bachabschnitt wildbachähnliche Merkmale aufweise und dass Hangabgänge nicht auszuschließen seien. Da auf die Gemeinde kostenintensive Maßnahmen zukommen könnten, wenn die oberhalb angrenzenden Grundstücke abgesichert werden müssten, sei es nicht ratsam, den Zugang zum Gewässer durch eine Bebauung zusätzlich zu erschweren, teilte Bürgermeister Robert Otter (parteiunabhängig) mit. Der Gemeinderat stimmte daher einstimmig der Rücknahme des Antrags auf Fördermittel zu.mün

Kommentare