Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


21-JÄHRIGER SCHWER VERLETZT

Kleintransporter landet bei Unfall in Babensham im Graben - Fahrer muss in Klinik geflogen werden

Der Fahrer (21) konnte sich selbst aus dem Wrack befreien und wurde mit dem Hubschrauber schwer verletzt in eine Klinik geflogen.
+
Der Fahrer (21) konnte sich selbst aus dem Wrack befreien und wurde mit dem Hubschrauber schwer verletzt in eine Klinik geflogen.

Er konnte sich selbst noch aus dem Unfallwrack befreien: ein 21-Jähriger aus dem Landkreis Mühldorf, der am Samstag, 1. August, am frühen Morgen mit seinem Kleintransporter von der Straße abkam. Der Wagen landete auf der Seite. Der junge Mann wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik geflogen.

Babensham – Zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße RO 35 kam es Samstag nahe St. Leonhard. Am frühen Morgen befuhr ein 21-Jähriger aus dem Landkreis Mühldorf mit einem Kleintransporter die RO 35 von Reichertsheim kommend in Richtung B304. Nach einer langgezogenen Kurve geriet der Fahrzeugführer nach rechts von der Fahrbahn ab. Nach ersten Erkenntnissen kam er dabei ins Schleudern, wobei das Fahrzeug auf die rechte Fahrzeugseite umkippte.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Der junge Mann konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde von Ersthelfern versorgt. Anschließend wurde er mit schweren Verletzungen per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Kling war mit gut zehn Einsatzkräften vor Ort. Die Straße wurde zeitweise für die Unfallaufnahme und die Hubschrauberlandung gesperrt, wie die Polizei Wasserburg mitteilt.(red)

Mehr zum Thema

Kommentare