Kleine Künstler sind in Wasserburg im Regenbogenfieber

38 Regenbogenbilder sind bereits von kleinen und großen Künstlerinnen und Künstlern bei Irene Kränzlein angekommen.

Und täglich werden es mehr, freut sich die Koordinatorin des ökumenischen Projektes der katholischen Pfarrgemeinde und der evangelischen Kirchengemeinde. Beide unterstützen die Aktion Regenbogen als Zeichen für die Liebe Gottes. Die Glasfläche am evangelischen Gemeindehaus Richtung Surauerstraße konnte bereits gut mit Ausdrucken gefüllt werden. In den nächsten Wochen sollen noch Zeichnungen dazukommen. „Platz hamma!“, so Kränzlein. Die Originale sollen an den Fenstern der eigenen Wohnungen ebenfalls ein Zeichen setzen. Weitere Bilder gehen an kraenzleinirene@web.de. Als Dankeschön ist nach der Zeit der Ausgangsbeschränkungen ein ökumenischer Gottesdienst mit dem Chor Cantini geplant. Rieger

Kommentare