Kleine aber moderne Geschäftsstelle

Durchaus Gemeinsamkeiten: Pfarrer Seifert und die Bankvertreter bei der Einweihung. Foto Fill
+
Durchaus Gemeinsamkeiten: Pfarrer Seifert und die Bankvertreter bei der Einweihung. Foto Fill

Unterreit-Grünthal - Seit 1899 gibt es in Grünthal eine Bank. Jetzt wurde die Geschäftsstelle, die inzwischen zur "VR meine Raiffeisenbank Altötting-Mühldorf" gehört, modernisiert. Wesentlich heller, zukunftsorientierter und kundenfreundlicher präsentieren sich die neuen Räumlichkeiten.

Mt einer offiziellen Einweihungsfeier wurden sie nun für den Kundenverkehr freigegeben. Reinhard Frauscher, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Bank, erinnerte an die Stationen der Bank seit der Gründung im Jahr 1899 als Darlehenskassenverein Grünthal. Mit der Modernisierung wurde, so Frauscher, "Grünthal eine sehr kleine aber feine Geschäftsstelle".

Dem schloss sich auch Bürgermeister Gerhard Forstmeier an. Die Renovierung sei ein Ausdruck dafür, dass das Land nicht vergessen wird.

Vor der feierlichen Weihe durch Verbandspfarrer Michael Seifert stellte der in seiner Kurzansprache Gemeinsamkeiten zwischen Bankern und Pfarrern fest. Auch Pfarrer müssten Geld verwalten können und Banker müssten gelegentlich auch Seelsorge betreiben, wenn es um das liebe Geld gehe.

Als "Einweihungsgeschenk" übergab abschließend die Raiffeisenbank einen Spendenscheck über 1500 Euro an die Leiterin der erst kürzlich eingeweihten Kinderkrippe in Unterreit.

Passend zur Feier sangen Irmgard und Franziska Ameiser sowie Andrea Zeiser das Lied "aber heit is aa Dog der mi gfreit". fim

Kommentare