"Kellergeister" feiern in den Bierkatakomben

+

100 Jahre Heimatverein waren Grund genug für die "Kellergeister", das Jubiläum des Stammvereins mit einem "Tag der offenen Tür" in den Bierkatakomben zu bereichern.

Zunächst konnten sich die zahlreich Interessierten im Schalanderkino bei einem Diavortrag von Kellerfreund Otto Zwiefelhofer ein Bild über die Entstehung der Kelleranlagen machen, um dann die Lagergewölbe selbst in Augenschein zu nehmen. Max Holbl und Heini Kurz, Kellerfreunde der ersten Stunde, erklärten am Ende dann die Werkzeuge, Abfüllanlagen und sonstige Gerätschaften zur früheren Bierherstellung. Und wer es schaffte, der konnte durch die engen Öffnungen in ein altes Holzfass kriechen. Foto Rothmaier

Kommentare